Update: Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.
authentisch und echt

authentisch und echt

Der Einzug des Computers ins Private bescherte den Lebenslauf, der für eine Bewerbung seither üblich ist. Das Internet hat diese Entwicklung weiter beschleunigt. Zugleich stieg die Nutzung sozialer Netzwerke und damit die Verleugnung des Ichs. Geschönte Selbstpräsentationen und Lebensläufe sind die Folge. Authentisch zu sein, gehört nicht mehr zur Normalität bei Menschen, die ihren Alltag zusehends ins Internet verlagern. Dadurch wurde das Vorstellungsgespräch für eine Bewerbung wichtiger. Es alleine gewährleistet den Blick hinter die Kulissen, die schriftlich aufgebaut werden. Doch auch hier wird versucht, zu schönen, wenn Makeup und Schmuck eingesetzt werden.

Der Personaler als Detektiv

Ein Vorstellungsgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen, so die offizielle Sprachregelung. Tatsächlich muss sich ein Personaler als Detektiv betätigen, um die Wahrheit von Bewerbern zu erfahren. Es müssen die Accessoires und das Beiwerk aus der Bewerbung herausgeschnitten werden, um zu erkennen, was ist echt und was nur geblufft. Zudem sind junge Bewerber es oft gewohnt, sich im Internet zu bewegen und auf Authentizität fast vollständig zu verzichten, ja die Realität sogar zu leugnen. Zugleich ist der Wunsch nach Wahrhaftigkeit gestiegen.

Um zu erfahren, welcher Bewerber für eine Stelle geeignet ist, müssen die Masken fallen. Gezielt werden Kandidaten befragt, unter Druck gesetzt und mit Stressfragen überhäuft. Fragen sind die Spachtel der Personaler, um die Tapete der Verschönerungen zu entfernen. Die Bewerber, die sich dabei als authentisch erweisen, werden automatisch sympathischer erscheinen und größere Chancen erhalten. Wie ist Authentizität zu erkennen und zu realisieren?

Die 4 Facetten der Authentizität

  1. Bewerber müssen ein Bewusstsein für ihre Eigenschaften und Emotionen entwickeln. Erkennen Sie Ihre Stärken und Schwächen. Wo sind Ihre Stärken im Beruf? Welche Stärken zeichnen Sie als Person aus? Was motiviert Sie beruflich und privat? Welche Gefühle entwickeln Sie bei schwierigen Herausforderungen? Kennen Sie Ihre Schwächen und können dagegen angehen? Besitzen Sie die Fähigkeit zur Selbstkritik?
  2. Bewerber müssen Ehrlichkeit belegen können. Dies gelingt nur, wenn ein Bewusstsein für die eigene Person vorhanden ist. Wenn sich im Vorstellungsgespräch herausstellt, dass das Bewerbungsfoto, der Lebenslauf, die Zeugnisse und das Bewerbungsschreiben geschönt worden sind, leidet die Glaubwürdigkeit. Wer ein Bewusstsein für seine Stärken und Schwächen besitzt, kann ehrlich antworten, wie er Schwächen bekämpft und wird dadurch sympathisch wirken. Auch wird erkannt, dass die Person an Verbesserung interessiert ist. Unehrliche Kandidaten lassen durchblicken, dass sie ohne eignes Zutun Karriere zu machen gedenken.
  3. Bewerber müssen aufrichtig sein und Schwächen eingestehen. Zwar wird niemand erwarten, dass alle persönlichen Schwächen offenbart werden. Doch Schwächen, die fachlich bezogen sind und bekämpft werden können, sollten zugegeben werden. Aufrichtigkeit belegt, dass der Bewerber selbstbewusst ist und zu seinen Schwächen steht. Er sollte zugleich Bereitschaft zur Veränderung zeigen.
  4. Schließ wird erwartet, dass eine Konsequenz an den Tag gelegt wird. Konsequent ist es, wenn erkannte Mängel durch angemessene Maßnahmen beseitigt werden. Gegen fehlende Fremdsprachenkenntnisse helfen Sprachschulen. Wer angibt, loyal zu sein, sollte niemals schlecht über ehemalige Arbeitgeber reden. Wer aussagt, teamfähig zu sein, muss dies durch Beispiele seiner beruflichen Vergangenheit belegen können.

Fehlendes authentisches Verhalten wird entlarvt

authentische Frau sitzt entspannt

authentische Frau sitzt entspannt

Wer bei seinen Fähigkeiten nicht authentisch bleibt, wird ohnehin im beruflichen Alltag entlarvt. Wenn gestellte Aufgaben nicht erfüllt werden können, wenn die Ergebnisse unbefriedigend bleiben, ist zu schließen, dass der Mitarbeiter im Vorstellungsgespräch und in seiner Bewerbungsmappe geschauspielert und geschummelt hat.

Allein Stressfragen werden vielen Bewerbern zum Verhängnis. Wer nicht authentisch ist, muss ständig lügen und beschönigen. Es ist allerdings eine Meisterleistung, ein Lügengebäude bis zum Ende aufrechtzuerhalten. Einfacher ist es, bei der Wahrheit zu bleiben. Selbstgestellte Fallen besitzen Bewerber oft in Überzahl.

  • Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken werden von Personalern gelesen.
  • Es werden gezielt Fragen zu fachlichen Aufgaben gestellt.
  • Stellen aus dem Lebenslauf werden sehr kritisch hinterfragt, wenn Auffälligkeiten zu Tage treten.
  • Besonders lauern Fallen, wenn die Antworten unbefriedigend bleiben. Dann stellt der Personaler gezielt eine Nachfrage.
  • Schlecht vorbereitete Kandidaten werden an kritischen Fragen scheitern, wenn sie nicht authentisch geantwortet haben.

Vorbereitung und authentisch bleiben

Bereiten Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vor und lassen alle Verschönerungen beiseite.

  1. Lücken und Ungereimtheiten im Lebenslauf werden ehrlich erläutert. Nur bei sehr unangenehmen Aspekten kann eine Erklärung gesucht werden, die von der Wahrheit abweicht. So können Zeiten von Arbeitslosigkeit durch selbst organisierte Weiterbildung erklärt werden.
  2. Fehlende Qualifikationen sind ehrlich zuzugeben. Lassen Sie glaubwürdig werden, dass Sie sofort zur Weiterbildung bereit sind.
  3. Ihre eigenen Schwächen sollten von Ihnen erkannt sein. Finden Sie Maßnahmen, um diese abzustellen. Geben Sie dennoch auf Nachfrage nur wenige Schwächen zu, da die Aufzählung von mehr als drei Schwächen meist nicht zur Einstellung führt.
  4. Bereiten Sie auf typische Fragen im Vorstellungsgespräch passende Antworten vor. Überlegen Sie auch, welche zusätzlichen Nachfragen ein Personaler stellen könnte.
  5. Sorgen Sie dafür, dass Sie in jeder Phase Ihre Stärken stets betonen können. Bringen Sie viele kurze Beispiele vor, die Sie an mehreren Stellen anfügen können.
  6. Versuchen Sie Schwächen so darzustellen, dass Ihr Wahrheitsgehalt erhalten bleibt, aber im Beruf eine Stärke hervorbringen kann. Wenn Sie viele technische Probleme lösen müssen, hilft Ihnen ein selbständiges Arbeiten, was an anderer Stelle als wenig teamfähig ausgelegt werden kann. Schwächen in einem Fall, können Stärken an anderer Stelle sein.

Wenn Sie authentisch bleiben, zeigen Sie eine wesentlich entspanntere Körpersprache und sind glaubwürdiger.

Update: Hier geht es weiter. Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.