Update: Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.

Einstellungstest während des Vorstellungsgesprächs

Die Einladung zum Vorstellungsgespräch bedeutet, dass das Bewerbungsschreiben inklusive Lebenslauf überzeugt hat und Interesse wecken konnte. Im nächsten Schritt möchten die zukünftigen Arbeitgeber erkunden, ob die Bewerber sich für das Unternehmen gewinnbringend erweisen können. Es interessieren die fachlichen Voraussetzungen. Aber auch charakterliche Eigenschaften und die allgemeine Vorbildung sind von Interesse. Daher greifen viele Firmen die Methode auf, die Bewerber einem Eignungstest zu unterziehen.

Welche Themen werden getestet?

Da sehr häufig die Allgemeinbildung von Schulabgängern kritisiert wird, werden junge Bewerber auch mit Test zu schulischen Leistungen und zur Allgemeinbildung konfrontiert. Des Weitern werden besonders fachbezogene Kenntnisse abgefragt. Schließlich interessiert auch die persönlich Eignung.

Branchenübergreifen sind folgende Thematiken zu erwarten:

  • Allgemeinbildung (Politik, Geografie, Wirtschaft, Geschichte)
  • Intelligenztests
  • Berufsbezogene Kenntnisse
  • Sprachkenntnisse, soweit im gewählten Beruf erforderlich
  • Fragen zur Persönlichkeit
  • Konzentration und Stressbewältigung
  • Persönliche Eignung

Nicht nur große Unternehmen benutzen den Eignungstest, um die Auswahl treffen zu können. Auch Handwerksbetriebe wollen wissen, ob etwa ausreichende Mathematikkenntnisse vorhanden sind. Da die Schulzeugnisse als wenig aussagekräftig eingestuft werden, wird nachgeprüft. So soll verhindert werden, dass Bewerber eingestellt werden, die noch sehr viele Grundkenntnisse nachholen müssen. Zwar werden für jede Branche andere Testfragen zu erwarten sein, doch kann die hier genannte Liste als überall zu erwarten eingestuft werden. Je nach Stelle wird eine andere Schwerpunktsetzung durchgeführt.

Fragen und Vorbereitung auf Testfragen im Einzelnen

  • Allgemeinbildung wird sehr häufig abgefragt. Hier werden besonders zeitgeschichtliche Themen behandelt, die durch die Lektüre von Tageszeitungen bekannt sein sollten. Auch Fragen zur jüngeren Geschichte Deutschlands sind üblich. Zur Vorbereitung sollten die Bewerber sich in Tageszeitungen, Wochenzeitschriften und deren Internetdienste über die aktuellen Ereignisse informieren. Auch Nachrichtensendungen im TV sind zu empfehlen.
  • Intelligenztests sind üblich, wenn im Beruf logisches Denkvermögen gefragt ist. Es sind Testfragen zu erwarten, die mathematischer Art sind, das räumliche Vorstellungsvermögen testen und auch die Ausdrucksweise in Deutsch prüfen. Meist wird es sich um einen zeitlich kurzen Test handeln, der dadurch die Kandidaten unter Stress setzt. Vorher sich mit Mathematikaufgaben und der deutschen Grammatik zu befassen, ist sehr hilfreich.
  • Fachbezogene Kenntnisse, die den Beruf betreffen, gehören immer dazu. Hier soll besonders erkundet werden, welches tatsächliche Interesse an der ausgeschriebenen Stelle besteht, und welche Kenntnisse sich die Bewerber bereits angeeignet haben. Werden erfahrene Kandidaten eingestellt, werden hier wichtige Kenntnisse abgefragt, bei denen jeder Fehler sich negativ auswirken kann. Seine theoretischen Kenntnisse des Berufs sollte jeder Bewerber noch einmal gründlich durcharbeiten.
  • Sprachkenntnisse betreffen nicht immer Fremdsprachen. Von Interesse ist immer der Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Rechtschreibung und Grammatik sind also im Fokus. Wer dort Mängel besitzt, sollte sich zuvor rechtzeitig um Nachhilfe bemühen. Auch Fremdworte, die das Fach betreffen können im Test vorkommen.
  • Test der Persönlichkeit ist, die Bewerber zu spontanen Antworten und Reaktionen zu bringen. Dabei sollen charakterliche Züge erkannt werden. Sogar die Handschrift wird manchmal begutachtet. Bei diesen Tests wird Stress aufgebaut, um eine spontane Äußerung zu erhalten. Eine solche Situation kann zuhause mit Freunden oder in der Familie spielerisch geübt werden. Das baut Stress und Angst ab und wirkt somit beruhigen während des Tests.
  • Es werden teilweise auch Konzentrationsprüfungen unternommen, wenn Müdigkeit auftritt. In diesen Situationen neigen viele Menschen zu Reaktionen, die sie nicht steuern. Während des Tests sollte daher immer wieder ausreichend getrunken werden. Wassermangel ermüdet. Auch Traubenzucker kann hilfreich sein, um Energie zurückzuerlangen. Schließlich sind Konzentrationstests immer sehr anspruchsvoll und nur mit voller Leistung zu bewältigen. Es wird eventuell mit Zahlen gearbeitet, um aus Zahlenreihen eine Auswahl zu finden.

Das Vorstellungsgespräch im Assessment Center

In größeren Unternehmen ist es nicht selten üblich, die ausgewählten Bewerber von mehreren Personen im Assessment Center zu testen. Dabei werden die oben erwähnten Themen fast immer ausführlich behandelt. Dies erfolgt schriftlich und auch mündlich. Zudem sind Rollenspiele zu erwarten, in denen die Teamfähigkeit und ebenso die Fähigkeit zur Führung erkannt werden soll. Es wird also immer auch die sprachliche Ausdrucksfähigkeit im Mittelpunkt stehen. Ebenfalls werden spontane Antworten in allen Testphasen abzugeben sein. Der Eignungstest im Center kann durchaus mehrere Tage beanspruchen. Wer sich als unfähig erweist, wird oft bereits nach dem ersten Tag wieder ausgeladen.

Zur Vorbereitung sollten daher nicht nur fachbezogene Fragen geübt werden. Auch Fragen und Übungen zur persönlichen Eigenschaft sollten gestellt werden. Als Testpartner hierbei eigenen sich Freunde und Familienmitglieder, die die Persönlichkeit sehr gut kennen und Schwächen ansprechen sollten. Die dann gefundenen Antworten sollten kritisch diskutiert werden. Eine Antwort sollte immer zu einem positiven Ergebnis führen können.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch mit Eignungstest

Rechnen Sie immer mit einem Eignungstest, so werden Sie nicht überrascht. Immer wird, auch ohne einen gesonderten Test, die fachliche Eignung im Mittelpunkt stehen. Auf der Website des Unternehmens sind hinreichend Informationen zu finden, um mögliche Fragen zu finden, die auftreten werden. Auch kann im Internet nach speziellen Online-Tests gesucht werden, die zu sehr vielen Berufen zur Verfügung stehen.

In jedem Fall ist damit zu rechnen, dass die Zeit zur Beantwortung von Fragen immer sehr kurz sein wird. Sollte eine Frage in einem schriftlichen Test nicht sogleich verstanden werden, sollte die Beantwortung zunächst verschoben werden. Wenn alle anderen Fragen bearbeitet worden sind, können die noch offenen Punkte ruhiger angegangen werden. Auf keinem Fall sollte auf eine Beantwortung verzichtet werden. Besser ist es, zu raten, da dann immerhin eine Chance auf Richtigkeit besteht.

Update: Hier geht es weiter. Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.