Update: Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.
Office, Business, People, Konzentration

Office, Business, People, Konzentration

Bewerbungen sind Tests von Personen. Wie bei jeder Prüfung muss der Kandidat während der gesamten Phase voll konzentriert sein, um jeden Punkt ausreichend bestehen zu können. Zu jedem Zeitpunkt stehen gleichzeitig mehrere Prüfungen an. Sich ablenken zu lassen, kann daher die Chance minimieren. Konzentration ist zwar eine geistige Einstellung, wird darüber hinaus von äußeren Begebenheiten beeinflusst. An diesen Punkten kann ein Kandidat ansetzen, um sich gründlich und gezielt vorzubereiten. Wer konzentriert ist, arbeitet effektiver und schneller und wird weniger nervös. Es handelt sich an einer Einstellung, die trainier werden kann.

 

Am Beispiel eines Schachspiels kann die Konzentration sehr gut erläutert werden. Das Spiel erfordert Strategie, Taktik und Kreativität, kann sehr lange dauern und es wird sehr viel Energie verbraucht. Die Spieler sitzen zwar während des gesamten Spiels, werden dennoch auch körperlich sehr beansprucht, da das Gehirn bei Höchstleistung etliche Kalorien verbraucht.

Die Konzentration wird beeinflusst

Wenn Sie erkennen, welche Einflussfaktoren auf das Thema wirken, werden Sie lernen, diese Aspekte zu beeinflussen, um erfolgreicher zu werden.

Äußere Einflüsse, die Konzentration fördern:

  1. Ihr Gefühlszustand ist positiv, dann können Sie sich gut konzentrieren. Solange Sie von einer Sache überzeugt sind und an ein positives Ende glauben, werden Sie sich leicht fokussieren können.
  2. Ihr geistiger Gesamtzustand ist im Gleichgewicht, dann werden Sie auch Hindernisse meistern. Probleme lassen sich dann gelassen angehen.
  3. Ihr Körper ist in einem Zustand, der eine gute Bewältigung der Aufgabe gewährleistet. Sie können alle benötigten Körperteile schmerzfrei und beschwerdefrei bewegen.
  4. Äußere Ablenkungen finden nicht statt. Sie werden nicht durch Lärm, Wetter, Gerüche und Menschen abgelenkt.
  5. Ihre Ernährung ist ausgewogen, sodass am Tag der Herausforderung keine Ermüdung zu erwarten ist.

Eigene Einflüsse:

  1. Einige Tage vor dem Vorstellungstermin können Meditationsübungen durchgeführt werden, die die Konzentration steigern. Entspannungsübungen, Yoga und Gymnastik sind sinnvoll.
  2. Tagsüber kann ein Mittagsschlaf helfen, wenn es die Zeit erlaubt.
  3. Menschen, die ausdauernden Sport betreiben, können sich besser konzentrieren. Es handelt sich dabei niemals um Leistungssport, der eher hinderlich ist.
  4. Morgens sollte nicht viel zuckerhaltige Ernährung genossen werden. Dadurch wird der Körper rasch ermüden, sobald der Zuckerspiegel sinkt.
  5. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist ideal.
  6. Direkt vor einer Aufgabe sollte kein Kaffee oder Tee getrunken werden.

Wenn Sie diese Punkte mehrheitlich erfüllen können, sind Sie in der Lage, sich ohne größere Mühe, zu konzentrieren.

Diese Prüfungsaufgaben warten auf Sie

aufmerksame und konzentrierte Zuhörer

aufmerksame und konzentrierte Zuhörer

Der Erfolg bei einem Vorstellungsgespräch hängt von Ihrem Auftreten, Ihren Antworten auf Fragen und Ihrer geistigen Wendigkeit ab. Alles wird immer gleichzeitig zu bewältigen sein.

  • Nehmen Sie eine ruhige Körperhaltung ein.
  • Lasse Sie Ihre Hände und Arme keine hektischen Bewegungen ausführen.
  • Sprechen Sie mit ruhiger Stimme und nicht zu schnell.
  • Halten Sie Augenkontakt zum Personaler.
  • Hören Sie Fragen konzentriert zu, sodass Ihnen kein Detail entgeht.
  • Beachten Sie eventuelle Kleidervorschriften.
  • Seien Sie auf schwierige Fragen gut vorbereitet.
  • Antworten Sie gemessen und kurz.
  • Zeigen Sie Selbstbewusstsein.

Ohne eine gründliche Vorbereitung, gelinge es nicht vielen Bewerbern, diesen Aspekten gerecht zu werden. Je besser Sie sich auf mögliche Fragen und Ihr Auftreten vorbereitet haben, umso leichter können Sie sich auf die Personaler und deren Fragen fokussieren. Nervosität und fehlende Erwartung werden Sie nicht ablenken können. Immerhin werden mehrere Sektionen Ihres Gehirns beansprucht. Füttern Sie daher Ihr Hirn zuvor mit Wissen, indem Sie das Vorstellungsgespräch möglichst vollständig vorbereiten.

Allgemeine Vorbereitung für die Konzentration

Machen Sie Ihr Gehirn frei von negativen Einflüssen und füttern es einige Tage vor dem Termin gezielt mit vielen kleinen anregenden Hilfsmitteln.

  • Lösen Sie Rätsel oder spielen Sie Strategiespiele.
  • Legen Sie nach geistigen Anstrengungen ab etwa einer Stunde eine 10 minütige Pause ein.
  • Suchen Sie anregende Gespräche mit Freunden.
  • Besuchen Sie abwechslungsreiche Stätten wie Märkte, Museen, Feste etc.
  • Lesen Sie die Tageszeitung, Zeitschriften oder ein Buch.
  • Unterbrechen Sie immer wieder durch Musikhören. Besonders Musik, die nicht täglich genossen wird hilft.
  • Sorgen Sie für ausreichend Bewegung, wobei ein Spaziergang ausreichend ist.
  • Bewegung an der frischen Luft sollte den Tag mehrfach unterbrechen.
  • Legen Sie einen Mittagsschlaf ein.
  • Essen Sie zu Mittag und gönnen sich zum Dessert Schokolade.
  • Genießen Sie Kleinigkeiten, indem Sie etwa Pflanzen, Tiere oder andere Dinge ruhig beobachten.

Auch wenn Sie aus Zeitmangel oder anderen Gründen nicht jeden einzelnen Punkt erfüllen können, sollten Sie bemüht sein, so viele wie möglich anzustreben. Dies gilt für einige Tage vor dem Vorstellungstermin. Sie werden bemerken, dass Ihr Gefühlszustand ausgeglichener wird, Sie positiver eingestellt sind und gelassener werden. Zugleich steigert sich Ihre Gehirnleistung. Sie werden geistige Probleme schneller und müheloser lösen können. So werden Sie fähig, lange Zeit sehr konzentriert zu bleiben und dabei erfolgreicher sein. Des Weiteren macht es Spaß, geistig rege zu sein. Fragen im Vorstellungsgespräch werden auch dann nicht mehr erschrecken, wenn sie unerwartet gestellt werden.

Update: Hier geht es weiter. Schauen Sie sich diese Präsentation (12 min) zu diesem Artikel an.