Vorstellungsgespräch Fragen

Vorstellungsgespräch Fragen

Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch dient dazu, sich persönlich kennenzulernen. Die wichtigsten Daten und Fakten über den Anwärter kennt der Personaler bereits aus den Bewerbungsunterlagen und durch das Vorstellungsgespräch möchte er den Bewerber nun als Person kennenlernen und sich weitere Informationen verschaffen sowie ungeklärte Fragen beispielweise im Hinblick auf Lücken und Brüche im Lebenslauf klären. Natürlich wird jeder Personaler ein Vorstellungsgespräch etwas anders gestalten und je nach Position und Ausgangslage muss der Bewerber mit unterschiedlichen Fragen rechnen. Allerdings gibt es einige Fragen, die in nahezu jedem Vorstellungsgespräch gestellt werden.

Die häufigsten Fragen:

Bitte erzählen Sie etwas über sich und Ihren bisherigen Werdegang.

Viele Vorstellungsgespräche beginnen mit einer solchen Frage. Hierbei geht es darum, mithilfe eines Kurzprofils einen Einstieg in das Vorstellungsgespräch zu finden. Der Anwärter sollte seinen bisherigen Werdegang kurz und knapp zusammenfassen, indem er mit seinen höchsten Abschlüssen und Ausbildungsschwerpunkten beginnt und seine wichtigsten bisherigen Berufsstationen kurz erläutert. Die Reihenfolge der Stationen muss dabei zwar eingehalten, allerdings muss nicht jede Station ausführlich beschrieben werden. Wichtig ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Fakten nicht einfach nur aneinanderzureihen, sondern die Angaben aus dem Lebenslauf mit zusätzlichen Informationen zu ergänzen.

 

Weshalb sollten wir Sie Ihrer Meinung nach einstellen?

Hier sollte der Anwärter verdeutlichen, dass er sich mit der ausgeschriebenen Stelle auseinander gesetzt hat. Er sollte also nicht antworten, dass er einen neuen Job sucht, weil er gerade arbeitslos ist, sondern mit Argumenten und Leistungsbeispielen belegen, dass er der richtige Kandidat ist, weil er den Anforderungen gerecht werden kann und die ausgeschriebene Stelle mit seinen beruflichen Interessen und Zielen übereinstimmt.

 

Weshalb möchten Sie für uns tätig werden und was gefällt Ihnen besonders gut an unserem Unternehmen/an unserer Angebotspalette?

Die Beantwortung dieser Vorstellungsgespräch Frage setzt eine sorgfältige Vorbereitung voraus. Der Personaler möchte überprüfen, ob und wie intensiv sich der Bewerber auf das Vorstellungsgespräch und seine künftige Tätigkeit vorbereitet hat. Daher sollte der Bewerber auf die Philosophie des Unternehmens, besondere Erfolge, die Unternehmenshierarchie oder auch Marketingaktionen eingehen und aufzeigen, dass die Ansichten und die Haltung des Unternehmens mit denen des Bewerbers zusammenpassen.

 

Weshalb möchten Sie Ihren bisherigen Arbeitgeber verlassen?

Durch diese Frage möchte der Personaler einerseits prüfen, wie loyal der Anwärter ist, und andererseits in Erfahrung bringen, welche Gründe den Bewerber zu einer Kündigung veranlassen. Möchte der Bewerber die neue Stelle antreten, weil es in seiner alten Firma Probleme mit den Kollegen oder den Vorgesetzen gab oder weil er in der neuen Firma für die gleiche Tätigkeit mehr verdient, sollte er diese Gründe besser für sich behalten. Ratsam ist, diese Frage möglichst neutral zu beantworten, beispielsweise indem der Bewerber argumentiert, er möchte sich beruflich weiterentwickeln und sich neuen Aufgaben stellen.

 

Was sind Ihre beruflichen Ziele/Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Bei dieser Frage ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Der Anwärter sollte zwar einerseits verdeutlichen, welche beruflichen Ziele er verfolgt und was er sich von der neuen Stelle verspricht, andererseits aber genügend Spielraum lassen, um seine Flexibilität im Hinblick auf neue Situationen oder anderweitige Entwicklungen aufzuzeigen. Letztlich sollte der Bewerber somit klar machen, dass er zwar Ziele hat, einen einmal eingeschlagenen Weg jedoch nicht stur verfolgt, sondern auch offen für neue Anforderungen ist.

 

Worin sehen Sie Ihre Stärken und worin Ihre Schwächen?

Diese Frage verfolgt das Ziel einer Selbsteinschätzung des Bewerbers. Er sollte daher versuchen, einen Mittelweg zwischen selbstbewusstem und selbstkritischem Auftreten zu finden. Sinnvoll ist, sich im Vorfeld zu überlegen, welche positiven Eigenschaften der Bewerber mitbringt und daraus drei Stärken auszuwählen, die für die angestrebte Stelle besonders wichtig sein können. Diese Stärken sollten dann aber auch begründet und mit konkreten Beispielen belegt werden können. Hinsichtlich der Schwächen gilt, dass der Personaler sehen möchte, wie der Bewerber auf eher unangenehme Fragen reagiert. Daher sollte sich der Bewerber möglichst solche Schwächen überlegen, die wie beispielsweise Ungeduld eigentlich nahezu jeder aufweist und die die künftige Tätigkeit nicht negativ beeinflussen. Schwächen wie beispielsweise Perfektionismus können letztlich auch als positive Eigenschaft gewertet werden und fallen, wenn überhaupt, dann nur dadurch etwas nachteilig in Gewicht, als dass Personaler diese Antwort von sehr vielen Bewerbern hören.

 

In Ihrem Lebenslauf finden sich Lücken. Was haben Sie in diesen Zeiten gemacht? / In Ihrem Lebenslauf finden sich einige Brüche. Weshalb?

Hat der Bewerber einige Zeiten in seinem Lebenslauf nicht belegt, war er länger als drei Monate arbeitslos, hat er einen gravierenden Bruch in seinem Lebenslauf oder hat er häufig den Job gewechselt, muss er damit rechnen, dass er danach gefragt wird. Hier gilt es, offen und ehrlich zu bleiben. Hat der Bewerber arbeitlose Zeiten für Weiterbildungen oder auch ehrenamtliche Engagements genutzt, kann er diese natürlich nennen. Hat er jedoch schlichtweg erfolglos nach einem neuen Job gesucht oder sich bewusst eine Auszeit genommen, sollte er dies auch offen zugeben.

Die wichtigsten Fragen:

  • Fragen zur Schulzeit und den Schulleistungen. Hier sollte der Bewerber mit Fragen rechnen wie beispielsweise:
  • Welches sind Ihre Lieblingsfächer und weshalb?
  • Mit welchem Abschluss werden Sie die Schule voraussichtlich beenden?
  • Weshalb haben Sie sich für diese Prüfungsfächer entschieden?
  • Weshalb sind Ihre Noten im Fach … weniger gut?
  • Weshalb haben Sie ein Schuljahr wiederholt?
  • Fragen zur Ausbildung. Hier werden Fragen gestellt, wie:
  • Weshalb möchten Sie diesen Beruf erlernen?
  • Wie stellen Sie sich die Ausbildung und Ihren späteren Berufalltag vor?
  • Was halten Sie für die wichtigsten Aufgabenbereiche?
  • Was halten Sie für die wichtigsten Voraussetzungen für die Tätigkeit?
  • Warum denken Sie, für den Beruf geeignet zu sein?
  • Welche Berufsalternativen kommen für Sie in Frage?
  • Fragen zum Unternehmen. Hier sind folgende Fragen typisch:
  • Weshalb bewerben Sie sich gerade bei uns?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  • Welches unserer Produkte gefällt Ihnen besonders gut und weshalb?
  • Auch hier kann der Bewerber nur schlüssig antworten, wenn er sich im Vorfeld über das Unternehmen informiert hat.
  • Weshalb sollten wir gerade Sie einstellen?
  • Was sind Ihre Hobbys?
  • Wo liegen Ihre Stärken und wo Ihre Schwächen?
  • Welche Berufe üben Ihre Eltern aus?
  • Wie viele Geschwister haben Sie?

Thema:  Fragen Vorstellungsgespräch