immer weiter und am Ball bleiben

immer weiter und am Ball bleiben

Arbeitslos, auf Ausbildungsplatzsuche oder es treibt der Wunsch nach Veränderung. Die Folg ist, dass sich viele Menschen mehrfach bewerben. Auf eine zu besetztende Stelle kommen nicht selten hundert oder mehr Bewerbungen.

Wenn auch Sie wegen dieser Situation schon viele Bewerbungen abgegeben haben, ohne erfolgreich zu sein, kann trösten, dass Sie sich in einer großen Gemeinde von Leidtragenden befinden. Nehmen Sie die Lage nicht nur sportlich, sondern ergreifen Sie die Chance, Ihre Bewerbung zu optimieren. Wenn Sie nicht aufgeben, werden Sie besser.

Position der Arbeitgeber

In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit haben Arbeitgeber eine starke Position. Sie können sich nicht selten vor Bewerbungen kaum retten und haben die Qual der Wahl. Entsprechend steigen die Anforderungen an Bewerber. Dies trifft allerdings niemals auf alle Branchen und alle Berufe zu. Besonders in Zeiten des schnellen Umbruchs entstehen neue Berufsbilder, während andere herkömmliche Berufe auszusterben drohen. Dies bedeutet, dass Arbeitgeber in industriellen Branchen sehr oft Stellen zu besetzen haben, auf welche Bewerbungen verschiedener Berufe geeignet sind. Auch so erklärt sich ein Fachkräftemangel bei hoher Arbeitslosigkeit.

Zugleich haben einige Berufe einen Boom. Pflegeberufe sind gefragt, werden dennoch oft nur mäßig entlohnt. Dennoch kann das Thema Umschulung infrage kommen, wenn Bewerber eine Ausbildung eines aussterbenden Berufs besitzen. Weiterhin ist zu erkennen, dass die Möglichkeit, Arbeitnehmer lange Zeit befristet einzustellen, oft ausgenutzt wird. Auch dadurch wird die Zahl der Bewerbungen hoch gehalten.

Infografik: Deutschlands befristet Beschäftigte vergleichsweise lang angestellt | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Absagen zur Optimierung nutzen

Sehen Sie die Lage sportlich, auch wenn es oft schwerfällt. Nur der immer wieder anrennende Stürmer wird ein Tor schießen. Bleiben Sie am Ball. Doch es macht wenig Sinn, Bewerbungen wie mit der Gießkanne zu verschicken, ohne die Güte der Bewerbung zu überprüfen. Suchen Sie nach Verbesserungsmöglichkeiten auf allen Ebenen. Diese Aufforderung hört sich komplizierter an, als sie tatsächlich ist. Oft sind es Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Diese zu finden, ist die Kunst, die gewünschte Stelle zu ergattern.

Bewerbungsunterlagen

  • Ist das Bewerbungsfoto ansprechend und von professionellen Fotografen erstellt?
  • Ist der Lebenslauf übersichtlich, in der modernen Reihenfolge und optisch ansprechend gestaltet?
  • Ist das Bewerbungsschreiben übersichtlich angeordnet und nicht zu ausführlich?
  • Sind die Formulierungen im Anschreiben klar verständlich und nicht umständlich gewählt?
  • Werden die eigenen Stärken im Schreiben richtig hervorgehoben und nicht nur allgemein beschrieben?
  • Liest sich Ihr Schreiben leicht und weckt Interesse?
  • Werden Lücken im Lebenslauf plausibel erklärt?

Vorstellungsgespräch

Wenn Sie bereits mehrere Vorstellungsgespräche durchlebt haben, aber noch keine Anstellung gefunden haben sollten, bleibt die Frage nach dem Warum.

  • Waren Sie passend gekleidet?
  • Konnten Sie Ihre Nervosität zügeln?
  • Können Sie Ihre Körpersprache beherrschen und kontrollieren?
  • Waren Sie auf die meisten Fragen ausreichend vorbereitet und hatten schnell passende Antworten parat?
  • Haben Sie die allgemeinen Benimmregeln eingehalten?
  • Konnten Sie Sympathie erzeugen?
  • Wie ist Ihr Selbstbewusstsein ausgestattet?

Versuchen Sie aktiv, alle diese und weitere Punkte kritisch zu betrachten, um nach möglichen Fehlern zu suchen. Fehler können behoben werden. Jeder behobene Fehler kann die Chancen wirksam verbessern. Nur wenn Sie alle oben angeführten Fragen positiv beantworten können, sind Ihre Chancen sehr gut. Auch andere Bewerber werden sich zu optimieren versuchen. Nehmen Sie den Wettkampf an, er hilft Ihnen, sich besser darzustellen.

Den Beruf und die Branche durchleuchten

In den heutigen Zeiten verändern sich Berufsbilder in sehr vielen Branchen. Zugleich entstehen neue Berufe, für die noch keine Ausbildung angeboten wird.

  1. Recherchieren Sie, ob sich in Ihrer Branche und in Ihrem Beruf Veränderungen erkennen lassen.
  2. Erkunden Sie, welche neuen Berufsbilder von Ihnen abgedeckt werden können.
  3. Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten, die Sie besuchen können?
  4. Kommt eine Umschulung infrage, weil Ihr Beruf zu selten geworden ist?
  5. Befragen Sie Institutionen und Ämter. IHK, Jobcenter und auch Bewerbungs-Couches kommen infrage.

Werden Sie aktiv

am Ball bleiben und neue Wege beschreiten

am Ball bleiben und neue Wege beschreiten

Die meisten Bewerber melden sich auf Stellenanzeigen, wenn diese veröffentlicht werden. Es ist logisch, dass sich dann fast immer sehr viele Bewerbungen in dieser Firma einfinden werden. Überlegen Sie einmal, was geschieht, bis ein Unternehmen eine Stellenanzeige aufgibt. Zuerst wird die Arbeit zu viel. Oder es wurde eine Stelle vakant, da ein Mitarbeiter das Unternehmen verlassen hat. Oft wird dann abgewartet, ob die Belegschaft, die Arbeit dennoch schafft. Diese Situationen sind in Unternehmen alltäglich. Dennoch werden sie von Bewerbern nicht ausgenutzt. Zwar können Sie nur in Ausnahmefällen von vakanten Stellen erfahren. Doch sollten Sie in dieser Hinsicht aktiv werden.

  1. Suchen Sie nach Firmen, in denen Sie gerne arbeiten würden.
  2. Recherchieren Sie über diese Firmen, um die dortigen Stellen kennenzulernen.
  3. Schreiben Sie passend zu einigen dortigen Stellen eine Bewerbung und schicken sie diese ein.
  4. Wenn es sich um ein kleines Unternehmen handelt, gehen Sie persönlich zur Personalabteilung oder zum Inhaber. Diese Eigeninitiative überzeugt und wird gerne honoriert. Sie beweisen dadurch Interesse, Motivation und Selbstbewusstsein.
  5. Wiederholen Sie Ihre Bewerbungen in Abständen, um sich in Erinnerung zu rufen.

Auf diese Weise werden Sie oft eine freundliche Absage erhalten, wenn keine Stelle frei sein sollte. Dennoch werden einige Inhaber sich über so viel Engagement freuen und versuchen, eine Stelle zu schaffen. Sollte eine Stell frei werden, sind Sie der erste Bewerber, noch bevor eine Stellenanzeige geschaltet wird.