Welches Makeup?

Welches Makeup?

Menschen, wenn sie sich erstmals persönlich entgegentreten, checken sich in den ersten Momenten kurz aber intensiv ab. Es handelt sich um eine natürliche und instinktive Handlung, mit der die eigenen Bedürfnisse und Interessen mit den zu erwartenden Kontakten mit jener Person abgeglichen werden. Personaler legen hierbei zwar professionelle Maßstäbe an, können sich von ihren Instinkten dennoch nicht freimachen. Im Vorstellungsgespräch werden Bewerber also bereits während der Begrüßung auf Gefühle der Personaler einwirken. Signale werden von der Körpersprache, der Kleidung und allen anderen äußeren Erscheinungen ausgestrahlt. Bewerberinnen werden durchaus auch heute noch kritischer bewertet. Männliche Bewerber sollten sich auf diesen Vorteil allerdings nicht verlassen, da er nicht immer und wenn, dann nur marginal vorhanden ist.

Äußerlichkeiten erregen Gefühle

Das Vorstellungsgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen, und stellt eine besondere Form des beruflichen Alltags dar. Es wird daher erwartet, dass Bewerber sich zu diesem Termin sehr gut vorbereiten und sich entsprechend kleiden und verhalten. Ausnahmen sind selten und betreffen nur sehr wenige Branchen. Jede Form von Äußerlichkeit sollte daher als Möglichkeit zur Chancensteigerung verstanden werden. Ziehen Sie alle Register der Sitten und Gebräuche. Es kommt auf jedes Detail an.

  • Betreten Sie den Raum selbstbewusst.
  • Nehmen Sie eine gerade Körperhaltung ein.
  • Zeigen Sie auch körperlich Zuneigung und Interesse.
  • Lächeln Sie freundlich, um Sympathie zu erzeugen.
  • Zeigen Sie mit ausgesuchter Kleidung Ihre Wertschätzung.
  • Köperpflege und Makeup sind passend einzuordnen.

Passende Kleidung und passendes Makeup

Falls Sie im Zweifel sind, welchen Kleidungsstil Sie für das Vorstellungsgespräch wählen sollen, sollten Sie Ihre Recherche ausbauen.

  1. Lesen Sie die Stellenanzeige nochmals.
  2. Ihre Kleidung sollte zur Stelle passen.
  3. Wird im Alltag des Berufs eine sportliche Kleidung getragen, so wählen Sie für das Vorstellungsgespräch eine schicke und sportliche Kombination.
  4. Handwerker sollten in einfacher und sauberer Kleidung erscheinen. Ein Anzug ist hierbei unpassend.
  5. Frauen achten immer auf die Länge von Röcken und Kleidern. Zu kurze Miniröcke werden als anstößig bewertet.
  6. Die Schuhe passen farblich zur Hose oder zum Rock.
  7. Zu hohe Absätze sind auszuschließen.
  8. Schmuck und Körperschmuck sollten dezent eingesetzt werden. Immer steht die natürliche Persönlichkeit im Zentrum des Interesses.
  9. Das Makeup ist nicht zu auftragend.
  10. Parfüm sollte ebenfalls schwach sein.

Nachdem Sie die Kleidung der Stelle und dem Anlass gebührend ausgewählt haben, ist lediglich deren Sauberkeit zu sichern. Während der Anreise zum Termin kann die Kleidung leiden.

  1. Im Auto legen sich Falten in Blaser und Blusen.
  2. Auf dem Weg können die Schuhe verunreinigt werden.
  3. Während einer langen Fahrt kann das Makeup sich negativ verändern.
  4. Die Frisur kann in Unordnung geraten.
  5. Durch Speisen, Getränke und andere Ursachen kann die Kleidung verschmutzt werden.

Stellen Sie sicher, dass Sie zum Vorstellungsgespräch so erscheinen, wie Sie es in der Vorbereitung geplant haben.

CHECK UP von Kleidung und Makeup

Kleidung aus der Reinigung

Kleidung aus der Reinigung

Bevor Sie das Gelände des Unternehmens betreten, um das Vorstellungsgespräch wahrzunehmen, sollten Sie Ihr Äußeres kurz und gründlich checken.

  • Zeigen sich Falten in Hose, Rock oder Jacke?
  • Ist das Hemd oder die Bluse rein?
  • Sind die Schuhe schmutzfrei?
  • Sitzt die Frisur?
  • Muss das Makeup aufgefrischt werden?

Für den CHECK UP der Kleidung ist ein Blick am Körper hinab meist ausreichend. Im Auto oder im Zug kann ein Blick in einen Spiegel geworfen werden, um Makeup und Frisur zu prüfen. Sollten sich Mängel zeigen, so können Sie nun in Ruhe einschreiten, sollten Sie vorbereitet sein. Zum Reisegepäck gehören daher:

  • Kamm oder Bürste für die Haare und eventuell Spangen etc.
  • Kleine Tasche für Utensilien, um das Makeup zu erneuern
  • Erfrischungstücher, um Gesicht und Hände zu reinigen und zu erfrischen
  • Wasser, um Kleidung zu reinigen
  • Ein Taschentuch aus Baumwolle
  • Papiertaschentücher
  • Handspiegel

Haben Sie die Firma betreten, werden Sie meist gebeten, noch eine Weile zu warten. Diese Zeit können Sie nutzen. Sie können zur Ruhe kommen und Ihre Nerven schonen. Sie können letztmalig etwas trinken. Auch ist dies der letzte Zeitpunkt, um Ihr Äußeres zu verbessern. Suchen Sie die Toilette auf, um sich einerseits zu erleichtern, aber auch, um sich noch einmal zu prüfen.

Ungestört können Sie im Toilettenspiegel Ihre Frisur richten, das Makeup auffrischen, Gesucht und Hände reinigen und Ihre Kleidung reinigen, wenn sich Flecken zeigen sollten. Hier sind nun die Teile aus dem Reisegepäck wichtig. Ohne diese Utensilien wird ein CHECK UP frustrierend enden können, wenn sich Mängel erkennen lassen. Zeit, sich in einem Geschäft neu auszustatten ist nicht vorhanden. Mit verschmutzter Kleidung und unordentlicher Frisur zu erscheinen ist allerdings negativ.

Der CHECK UP ist nur dann sinnvoll, wenn die Vorbereitung gründlich gewesen ist. Bereiten Sie sich gut vor und rechnen genügend Zeit ein, um vor der Abfahrt ruhig prüfen können, ob Sie kein Teil vergessen haben. Beim CHECK UP auf der Toilette im Unternehmen beweist sich eine gute Vorbereitung.