Fragen - deuten und beantworten

Fragen – deuten und beantworten

In Vorstellungsgesprächen wird versucht, möglichst viele Informationen über Bewerber herauszuarbeiten, die möglichst nahe an der Realität sind. Im Zentrum steht immer die zu besetztende Stelle. Da Menschen sich nicht ausschließlich fachlich in Berufen einbringen, kann die Persönlichkeit nicht ausgeblendet werden. Selbst die Freizeit ist für Personaler interessant. Das Ziel besteht aus vielen Teilaspekten: Motivation, Qualifikation, persönliche Eigenschaften, soziale Fähigkeiten, Loyalität und Selbsteinschätzung. Je nach Alter und Werdegang werden unterschiedliche Fragen formuliert. Schüler werden nach Schulzeugnissen und Freizeitverhalten durchleuchtet, was bei erfahrenen Personen nicht im Fokus steht.

Da sich die Fragen dennoch im Kern immer ähneln, werden lediglich Mutationen auftauchen, die als Abwandlungen zu verstehen sind. Es ändern sich die Formulierungen, die Ziele hingegen bleiben erhalten und sind gleich. Daraus können Schemata abgeleitet werden, die zu Fragen führen, die in jedem Vorstellungsgespräch auftauchen können. Jeder Personaler sucht sich aus dem Pool seine Lieblingsfragen aus, mit denen er aus Erfahrung sehr gute Ergebnisse erzielt hat. Bewerber sollten sich auf den Zusammenhang mit der Stelle und den Zielen konzentrieren, um konzentriert und fokussiert zu antworten. Auch Fangfragen und Stressfragen ohne erkennbaren Sinn, folgen einem Ziel. Antworten sollten stets kurz und bündig sein.

Fragen zur Qualifikation

  1. Fragen nach dem Werdegang – die berufliche oder schulische Laufbahn interessiert.
  2. Was haben sie parallel dazu in der Freizeit unternommen?
  3. Fragen nach dem Grund der Wahl des Berufs, des Studiums oder der Ausbildung – Motivation und Interesse werden abgefragt.
  4. Wodurch zeichnen sie sich aus, um diese Stelle zu besetzen?
  5. Weshalb ist exakt diese Tätigkeit für sie interessant?
  6. Welche Zusatzqualifikationen haben sie erworben?
  7. Haben sie noch weitere Qualifikationen?
  8. Fragen zu Beispielen, an denen die Qualifikation sich ausgezeichnet hat.
  9. Welche Erfahrungen können sie vorweisen?

Fragen zur Vorbereitung

  1. Wie sind sie angekommen? – im Smalltalk üblich.
  2. Warum kommen sie zu spät? – wird als Test gefragt, auch wenn Sie pünktlich waren.
  3. Mit welchen Mitteln haben sie sich vorbereitet?
  4. Was wissen sie über unsere Firma?
  5. Was wissen sie über die Branche?
  6. Haben sie sich auch bei anderen Firmen beworben?
  7. Seit wann bewerben sie sich?
  8. Warum haben sie noch keine neue Stelle angeboten bekommen?
  9. Wo finden sie geeignete Stellenanzeigen?

Fragen zu bisherigen Arbeitgebern

  1. Wie war ihr Verhältnis zum Chef?
  2. Wodurch zeichnete sich ihr Chef aus?
  3. Wie war ihr Verhältnis zu Kollegen?
  4. Was haben Kollegen über sie ausgesagt?
  5. Welches Verhältnis zu einem Kollegen war schlecht?
  6. Welche Positionen haben sie eingenommen?
  7. Warum haben sie die Stelle aufgegeben?
  8. Warum haben sie so oft die Stelle gewechselt?
  9. Warum haben sie oft den Wohnort gewechselt?

Fragen zur sozialen Kompetenz und Teamfähigkeit

  1. Beschreiben sie ihre Teamfähigkeit.
  2. Nennen sie Beispiele von Teamarbeit.
  3. Nennen sie besondere Aufgaben und Herausforderungen im Team.
  4. Wie konkret haben sie die Aufgaben bearbeitet?
  5. Welche Aufgaben haben ihnen Probleme bereitet.
  6. Wie haben sie im Team diese Probleme gelöst?
  7. Welche anderen Herausforderungen hatten sie zu bewältigen? – auch private Bereiche.
  8. Welche Aufgaben konnten sie nicht lösen?
  9. Was haben sie dann unternommen?
  10. Gab es Situationen, in denen das Team nicht funktionierte?
  11. Was haben sie dann unternommen?
  12. Welche Rolle hatten sie in welchem Team?
  13. Wie sieht ihrer Meinung nach ein perfektes Team aus?
  14. Was haben sie unternommen, um das Team zu verbessern?

Fragen zu Stärken und Schwächen

Fragen zu allen Bereichen

Fragen zu allen Bereichen

  1. Welche persönlichen Stärken zeichnen sie aus?
  2. Welche Schwächen haben sie?
  3. Nennen sie Beispiele, bei denen ihnen ihre Stärken beruflich geholfen haben.
  4. Wann wurden ihnen ihre Schwächen zum Problem im Beruf?
  5. Warum haben sie in den Schulfächern/Studienfächern etc. in den Jahren X nur mäßige Noten erhalten?
  6. Warum wurden ihre Stärken in ihren Zeugnissen nicht alle explizit erwähnt?
  7. Warum sind sie ein Gewinn für unsere Firma?
  8. Was würden ihre bisherigen Vorgesetzten sagen, was ihre Stärken sind?
  9. Wann haben sie Stress erlebt?
  10. Wie sind sie mit dieser Situation umgegangen?
  11. Wann sind sie einmal gescheitert?
  12. Was hat dies bei ihnen ausgelöst?
  13. Haben sie körperliche Einschränkungen?

Ziele und Motivation

  1. Wo sehen sie sich in X Jahren?
  2. Werden sie auch privat unterstützt?
  3. Warum haben sie sich bei unserem Unternehmen beworben?
  4. Warum sind sie für genau diese Stelle geeignet?
  5. Sind sie bereit bei uns auch in anderen Abteilungen eigesetzt zu werden?
  6. Was wissen sie über die Arbeit an dieser Stelle?
  7. Welche Aufgaben in dieser Stelle reizen sie besonders?
  8. Welche Aufgaben und Herausforderungen möchten sie noch erleben?
  9. Was bedeutet für sie beruflicher Erfolg?
  10. Sind sie ein erfolgreicher Mensch?
  11. Wie lange gedenken sie bei uns zu arbeiten?
  12. Sind sie auch zu einem Ortswechsel für unsere Firma bereit.
  13. Welche Voraussetzungen müssen erbracht werden, um sie zu einem Ortswechsel zu motivieren?
  14. Wie sieht ihr Traumberuf aus?
  15. Wovon waren sie in ihren bisherigen Stellen enttäuscht?
  16. Wodurch können sie motiviert werden?
  17. Wie motivieren sie sich selbst?
  18. Wie gedenken sie noch fehlende Qualifikationen auszugleichen?
  19. Sind sie an Weiterbildungsmaßnahmen interessiert?
  20. Wie und wo können sie sofort bei uns eingesetzt werden?
  21. Haben sie Vorbilder?
  22. Warum ist dies ihr Vorbild?
  23. Haben sie einmal etwas sehr Verrücktes unternommen?
  24. Was hat sie dazu getrieben?
  25. Was haben sie dadurch erfahren und gelernt?
  26. Haben sie Träume?

Wenn Sie alle diese 80 Fragen während der Vorbereitung beantworten, versuchen Sie immer mehrere Antworten zu finden, um bei Bedarf ausweichen zu können. Sie werden erkennen, dass sich viele Fragen ähneln und aufeinander aufbauen, so ist die Vorbereitung weniger schwer, als es den Anschein hat.