Vorstellungsgespräch: Anfahrt & Verspätung

Aktualisiert am von Ömer Bekar

mit Zeit zur Chance
mit Zeit zur Chance

Berufstätige werden keine Probleme erhalten, wenn sie in wenigen Ausnahmefällen verspätet zur Arbeit erscheinen. Äußere Umstände sind nicht immer zu umgehen. Dennoch können diese Mitarbeiter zu Recht von sich behaupten, pünktlich zu sein. Erscheint ein Bewerber verspätet zu einem Vorstellungsgespräch, werden meist strengere Maßstäbe angelegt. Es war rechtzeitig bekannt, wann der Termin stattfinden sollte. Eine ausführliche Planung der Anreise war möglich. Warum kam der Bewerber dennoch unpünktlich? Die Kritik, die in dieser Frage steckt, ist nur selten zu entkräften. Daher muss die Anfahrt zum Vorstellungsgespräch äußerst stringent erfolgen.

Verkehrsmittel für die Anfahrt auswählen

Mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten Sie die genaue Adresse und die Uhrzeit. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, die Anfahrt zur Probe einige Tage zuvor durchzuführen, sind Sie auf Angaben der Verkehrsunternehmen angewiesen, wenn Sie nicht mit dem eigenen Auto anreisen möchten.

Bus und Bahn

Für die Anfahrt innerhalb einer Ortschaft und zu einem nahe gelegenen Ort eigen sich Bus und Bahn. Fahrpläne können im Internet eingesehen werden. Auf den Websites der Verkehrsverbünde können Sie Start und Ziel eingeben und erhalten verschiedene Anfahrten zur Auswahl. Alle Besonderheiten werden aufgelistet. Hier liegen auch potentielle Gründe für Verspätungen.

  1. Die Abfahrt kann verspätet beginnen.
  2. Die Anschlüsse zum Umsteigen werden dadurch unsicher.
  3. Bus und Bahn können verspätet am Umsteigebahnhof ankommen.
  4. Am Zielort ist meist ein Fußweg zu beschreiten. Hierbei muss genau bekannt sein, welchen Weg der Bewerber einnehmen muss.

Rechnen Sie zur Sicherheit bei jedem Umsteigebahnhof eine Zeitlücke ein. Sie müssen den Bahnsteig wechseln, oder müssen von einem Verkehrsmittel zum anderen Fußwege durch Straßen bewältigen. Zeit und Orientierung sind potentielle Probleme. Wenn Sie sich allein auf die Berechnungen von Routenplanern verlassen, sind Sie oft verlassen, wenn unvorhersehbare Ereignisse stattfinden.

Besucher lasen auch👉  Vorstellungsgespräch: Smalltalk & Verhalten

Gehen Sie zur Absicherung davon aus, bei jedem Umstieg ein späteres Verkehrsmittel nehmen zu müssen. Dann ist eine verspätete Erscheinung zum Vorstellungsgespräch fast auszuschließen. Wenn Sie sich dennoch verspäten, weil ein Verkehrsmittel ausgefallen ist, so lassen Sie sich diesen Fall schriftlich bescheinigen, um eine glaubhafte Erklärung zu besitzen. Dann wird Ihnen meist ein zweiter Termin angeboten.

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

Anfahrt mit dem Auto

Der erste Schritt wird der zum Routenplaner sein. Je weiter die Anfahrt ist, umso mehr Hindernisse können auftauchen. Auf der Autobahn gehören Staus zum Alltag. Überall können Baustellen für Verzögerungen sorgen. Schließlich kann das Auto aus technischen Gründen ausfallen. Sorgen Sie also für alle Möglichkeiten vor.

Besucher lasen auch👉  Unruhe vor dem Vorstellungsgespräch: Die 15 Punkte Anleitung
  1. Überprüfen Sie Ihr Auto auf mögliche Schäden.
  2. Tanken Sie das Auto tags zuvor auf.
  3. Lassen Sie den Routenplaner mehrere Alternativwege berechnen.
  4. Planen Sie Pausen ein, wenn die Fahrt mehr als eine Stunde dauern kann.
  5. Überprüfen Sie, an welchen Streckenabschnitten regelmäßig ein Stau auftritt.
  6. Rechnen Sie mit einem Stau und schlagen Sie genügend Zeit auf.
  7. Rechnen Sie für alle einhundert Kilometer mit einem Stau.
  8. Verdoppeln Sie die Zeit, die der Routenplaner für die letzte Strecke am Zielort berechnet hat.
  9. Rechnen Sie großzügig und rechnen immer eine langsamere Fahrt ein.
wer plant, hat Zeit
wer plant, hat Zeit

Wenn dies alles berücksichtigt wird, sollte die Anfahrt stressfrei und problemlos ablaufen. Selbst wenn ein Stau gemeldet wird, werden Sie noch gut im Plan liegen. Am Ziel angekommen bleibt Ihnen dann genügend Zeit, sich frischzumachen, noch etwas zu essen und zu trinken. Auch können Sie sich in Ruhe an frischer Luft Erholung gönnen und geben Ihren Nerven Gelegenheit, sich zu beruhigen.

Nervöse Menschen benötigen mehr Zeit, um sich zu beruhigen. Wenn Sie zur Nervosität vor wichtigen Terminen neigen, wird Ihnen Zeit am Zielort sehr nützlich sein. Sie haben Gelegenheit zur Entspannung. Wenn Sie sehr zeitig ankommen, sollten Sie diese Zeit zur Abwechslung nutzen. Statt sich im Auto längere Zeit mit Unterlagen zu plagen, wodurch die Nervosität nicht verringert wird, sollten Sie einen Spaziergang unternehmen oder in einem Lokal eine Pause einlegen. Lassen Sie Ihre Gedanken zu schönen Erlebnissen schweifen. Dadurch werden Sie ruhiger und lockern Verspannungen.

Auch die Gelegenheit, sich zu erfrischen und die Kleidung zu ordnen wirkt entspannend. Zu früh die Firma zu betreten und sich für das Vorstellungsgespräch anzumelden, ist ebenso nachteilig, wie eine Unpünktlichkeit. Außerdem werden Sie längere Zeit im Flur oder einem Raum der Firma warten müssen, wobei Ihre Nerven auf eine Belastungsprobe gestellt werden.

Besucher lasen auch👉  Präsentation im Vorstellungsgespräch: So geht es richtig

Verspätetes Erscheinen zum Vorstellungsgespräch

Wenn Sie unausweichlich unpünktlich sein werden, sollten Sie rechtzeitig zum Telefon greifen und den Personaler davon in Kenntnis setzen. So zeigen Sie, dass Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit Ihnen wichtige Tugenden sind. Erläutern Sie sehr exakt, warum Sie sich verspäten werden und bitten um Verständnis. Zugleich bitten Sie, wenn möglich, um einen neuen Termin, wenn das Vorstellungsgespräch an diesem Tag später nicht mehr durchgeführt werden kann.

Wird Ihnen ein neuer Termin gewährt, so verstehen Sie dies als Entgegenkommen, für das Sie sich schriftlich sehr herzlich bedanken sollten. Damit gleichen Sie die Schmach meist aus. Eine zweite Verspätung zum Vorstellungsgespräch darf dann allerdings auf keinem Fall auftreten.

Kommentare sind deaktiviert.