10 Fragen zur Privatsphäre und wie einfach Sie unerlaubte Fragen ablehnen

Aktualisiert am 18. Juni 2020 von Ömer Bekar

Aktenordner mit der Beschriftung Vertraulich

Verantwortliche Mitarbeiter der Personalabteilungen sind bemüht im Vorstellungsgespräch die Person eines Bewerbers möglichst umfassend kennenzulernen.

Daher gehören oft persönliche Fragen an die Kandidaten dazu. Zwar gehören Fragen zum Privatleben zum Bereich der Fragen, auf die keine Antwort gegeben werden muss. Dennoch ist es in einige Branchen sinnvoll, sich dennoch zu äußern. Welche Grenzen Sie dann ziehen möchten, ist Ihnen überlassen. Allerdings sollte jede Äußerung unterlassen werden, die nicht zielgerichtet ist. Nur wenn Ihr Interesse dabei vertreten wird, ist eine Antwort sinnvoll und vertretbar. 

Fragen zur Privatsphäre vorab einteilen

Stellen Sie während der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch eine Liste zusammen, in der Sie Themen notieren, die Sie bereits sind zu beantworten. Formulieren Sie mögliche Antworten, um diese abrufbereit zu haben. Fragen zur körperlichen Gesundheit und zur körperlichen und psychischen Belastbarkeit sind auszunehmen, wenn sie nicht mit dem Berufsbild übereinstimmen. Fitness ist allerdings in einigen Berufen eine Voraussetzung. Fragen zur sexuellen Ausrichtung sollten immer unbeantwortet bleiben. Sie werden ohnehin nur von Personalabteilungen gestellt, um Ihre Stressresistenz zu prüfen. Wenn diese Fragen ernstgemeint sind, haben Sie einen Termin bei einer unseriösen Firma und können den Termin abbrechen. Bedenken Sie, dass, falls vorhanden, Ihre persönlichen Äußerungen, die Sie im Internet in sozialen Medien eingestellt haben, dem Personaler bekannt sein werden. Allerdings werden Sie nur eingeladen, wenn dort keine schwerwiegenden Äußerungen gefunden werden.

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

 

Infografik: Jeder 3. Deutsche nutzt Facebook und Co. | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Behandlung von Fragen zur Persönlichkeit

1) Aufforderung

Aufforderung: „Erzählen sie etwas von sich.“

Der Personaler möchte Sie näher kennenlernen. Er versucht Informationen zu gewinnen, die über Ihre Angaben im Lebenslauf hinausgehen. Auf diese Frage werden Bewerber fast immer stoßen. Wenn Sie das Ziel der Frage nicht genau einschätzen können, stellen Sie eine Gegenfrage, indem Sie fragen, welche Informationen konkret  erwartet werden. Diese Antwort verschafft Zeit und wird nicht negativ bewertet. Der Personaler wird seine Frage dann konkretisieren.

Besucher lasen auch👉  Wie Sie aktiv zuhören und Antworten vorbereiten während Sie stets folgende Aspekte berücksichtigen sollten

2) Auswahl

Rufen Sie nun Ihre Liste mit den vorbereiteten Antworten im Geiste auf, um auf diese Themen schnell eine Reaktion zeigen zu können. Bleiben Sie ruhig und gelassen. Seriöse Unternehmen werden ohnehin keine unerlaubten Fragen stellen, oder zumindest keine Antwort darauf erwarten.

3) Wahrheit

Bei Fragen, die Sie beantworten, bleiben Sie immer bei der Wahrheit. Jede Lüge wird in der Folge des Gesprächs Schwierigkeiten bereiten, wenn sie zu Ungereimtheiten führt. Dadurch provozieren Sie weitere Nachfragen und geraten leicht in eine Bredouille.

4) Firma

Richten Sie Ihre Antworten immer auf die Stellenanzeige und die Website der Firma aus. Persönliches ist nur dann wichtig, wenn es im Zusammenhang mit der zu besetzenden Stelle steht.

5) Positives

Berichten Sie nichts, was für Sie negativ sein kann. Nur was Ihnen Nutzen bringt ist angebracht.

6) Freizeit

Fragen Sie nach, wie sehr die Mitarbeiter der Firma auch privat miteinander in Kontakt stehen. Dann werden neue Mitarbeiter auch danach beurteilt, ob sie aus dieser Hinsicht passen. Bei jungen Teams aus der Werbung wird dies sehr oft der Fall sein. Dann ist eine Antwort sogar wesentlich.

7) Familie

Familiäre Angelegenheiten gehören in kein Vorstellungsgespräch. Auch Schicksalsschläge sind fehl am Platz. Auf keinen Fall sollten dabei Details genannt werden.

8) Geheimes

Fragen nach Kinderwunsch, Krankheiten und Zugehörigkeit zu einer politischen Partei müssen nicht beantwortet werden. Dennoch werden sie oft gestellt. Es ist nicht zielführend, eine dieser Fragen barsch abzulehnen und eine Blockadehaltung einzunehmen. Beispielsweise können Sie zum Thema Kinder sagen, dass ein solcher Fall nicht ansteht. Sollte er aber eintreffen, so haben sich die Eltern und Schiegereltern vorsorglich zur Hilfe bereiterklärt. Zu Krankheiten, die im Beruf nicht beeinträchtigend sind, nehmen Sie keine Stellung und erklären, gesund zu sein, um die Arbeit zu übernehmen. Eine Parteizugehörigkeit ist nur dann einzuräumen, wenn über Sie in den Medien berichtet wurde, sodass dies im Internet nachzulesen ist.

Besucher lasen auch👉  Folgende 4 geschlossene Fragen verlangen eine Entscheidung beim Vorstellungsgespräch

9) Lücken Vita

Wenn Krankheiten Sie während der Ausbildung oder dem Studium zu einer Auszeit gezwungen haben, müssen sie die Lücken im Lebenslauf oder die Länge der Ausbildung erklären können. Wenn Ihre Krankheit ausgeheilt ist, können Sie dies durchaus erwähnen und auch mit ärztlichen Belegen nachweisen. Sollte die Parteizugehörigkeit nicht zu leugnen sein, könne sie erklären, sich nicht mehr aktiv zu betätigen.

10) Hobbys

Fragen zu Hobbys werden gestellt, um zu erfahren, ob Sie dadurch in Ihrem Beruf beeinträchtigt werden. Nennen Sie nur Hobbys, die wenig Zeit und Intensität erfordern. Oder übergehen diese Frage, indem Sie äußern, dass Sie Interessen am Thema XXX haben, diesem aber bisher nur nachgekommen sind, wenn die Zeit ausreichte.

Unerlaubte Fragen und Grenzen setzen

Privatsphäre
Privatsphäre

Sollte eine nicht erlaubte Frage gestellt werden, sollten Sie vorbereitet sein. In jedem Fall sollten Sie ruhig bleiben und nach eine Antwort entweder in Ruhe suchen, wenn Sie unvorbereitet sind, oder eine Antwort begründet ablehnen. Der Personaler weiß um seine unzulässige Frage, wird also bei einer Ablehnung nicht erstaunt sein. Sollte er nun die nächste unerlaubte Frage stellen, wissen Sie, dass Sie sich hier bei einer unseriösen Stelle bewerben und sollten das Gespräch beenden oder lügend antworten.

Fragen, die Sie nicht beantworten wollen, sollten Sie deutlich kennzeichnen. Erklären Sie ruhig und gefasst, wo Ihre Grenzen sind. Wenn Sie ausführen, über das Privatleben nur mit vertrauten Menschen sprechen, wird dies bei keiner seriösen Firma negativ betrachtet. Ihre Zuverlässigkeit und Loyalität werden sogar positiv betont. Wenn Sie dies entschlossen und selbstbewusst darlegen, werden Sie durchaus Pluspunkte sammeln können. Zu müssen nicht ausführen, dass soeben eine nicht statthafte Frage gestellt wurde. Dies wissen Personaler ohnehin.

Kommentare sind deaktiviert.