Wir suchen Verstärkung!

Die meisten Vorstellungsgespräche verlaufen nach einem bekannten Muster. Selbst kleine Betriebe halten sich oft an bewährte Muster. Unabhängig von der Gesprächsführung besteht der Kern immer aus Fragen, die sich direkt auf die Stelle und das Fachgebiet beziehen. Personaler versuchen zu erfassen, ob die konkrete Stelle zum Kandidaten passt. Zwar sind alle Fragen im Vorstellungsgespräch im Zusammenhang mit dem ausgeschriebenen Arbeitsplatz zu verstehen. Doch in diesem Bereich handelt es sich um Fragen, die einen direkten Zusammenhang herstellen. Es werden konkrete Fähigkeiten abgefragt, die sehr oft mit offenen Fragen gestellt abgeglichen werden. Bewerber sollten sich auf viele „Was, Wie, Wann, Warum, Wieso“ Fragen etc. einstellen.

Eine gründliche Vorbereitung auf diesen Part ist allerdings weniger schwer, da es sich stets um Fragen handelt, die mit beruflicher Erfahrung beantwortet werden können. Dennoch ist eine gezielte Vorbereitung sehr zu empfehlen, da Personaler nur die ausgeschriebene Stelle im Sinn haben, während Bewerber meist auch über Kenntnisse verfügen, die darüber hinausgehen. Es gilt, sich auf das Ziel zu konzentrieren, um nicht Fähigkeiten zu sehr zu betonen, die mit dieser Stelle nur wenig in Verbindung zu bringen sind. Daher besteht der erste Schritt der Vorbereitung im Studium der Stellenanzeige im Detail. Bewerber sind gut beraten, sich eine Listen anzulegen, in der alle Anforderungen im Detail aufgezählt werden, die in der Folge mit eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen abzugleichen sind.

Die Basis bildet das Anforderungsprofil

Zuerst sind alle Aufgaben zu erfassen, die auf der Stelle anfallen können. Den Kern beschreibt immer auch die Stellenanzeige. Informationen zum Arbeitsplatz helfen sehr. Sind sie zuvor nicht zu erhalten, können sie durch Nachfragen im Vorstellungsgespräch erhalten werden. Dadurch wird eine Beschreibung der Tätigkeiten einfacher. Somit stellen sich den Bewerbern Fragen, die sie zuvor selbst beantworten sollen.

  • Was ist der Kern dieser Stelle?
  • Welche Veränderungen sind in den Tätigkeiten möglich und zu erwarten?
  • Wie ist die Stelle auszuüben, um Erfolg zu erzielen?
  • Wodurch wird die Beschreibung der Stelle beeinflusst?
  • Welche noch nicht genannten Anforderungen lassen sich erkennen?
  • Werden Zusatzqualifikationen sinnvoll werden?

Bei Beantwortung dieser Fragen ist immer die eigene Qualifikation mit einzubauen und zu betonen. Danach lassen sich Fragen entwickeln, die die Verbindung der Stellenanzeige mit dem Bewerber herstellen, seine Qualifikation, Motivation und persönliche Eignung abklopfen.

Fragen zur Stelle und zur Arbeit

Problemlöser gesucht!

Problemlöser gesucht!

Hierbei fallen persönliche und fachliche Eigenschaften oft ineinander. Dennoch sollte die Vorbereitung sich in diesem Bereich auf die fachliche Seite konzentrieren. Fragen zur Person werden ohnehin gesondert gestellt. Zudem sind Antworten zu persönlichen Einstellung immer heikel. Dabei begehen Bewerber sehr leicht Fehler, ohne diese immer sogleich zu erkennen.

  • Aus welchem Grund haben sie sich bei uns beworben?
  • Welche Bereiche sind für sie bei dieser Stelle besonders wichtig?
  • Benötigen sie eine Einarbeitung, und wenn ja, wie lange könnte diese dauern?
  • Wie vereinbaren sich ihre bisherigen Berufserfahrungen mit dieser Stelle?
  • Welche stellenbezogenen Qualifikationen und Fähigkeiten weisen sie auf?
  • Decken ihre Fähigkeiten das Anforderungsprofil komplett ab?

Es schließen sich logisch Fragen zur Einstellung zum Beruf und zur Tätigkeit an, die immer zu erwarten sind:

  • Wie sehen ihre beruflichen Ziele aus?
  • Was waren ihre Erfolge und Misserfolge in ihrer bisherigen Laufbahn?
  • Wo sehen sie sich in X Jahren?
  • Bereuen sie Etappen in ihrer Laufbahn?
  • Wie gehen sie schwierige Aufgaben an?
  • Mit welcher Vorgehensweise lösen sie diese Schwierigkeiten?
  • Wie behandeln sie Rückschläge im Beruf?
  • Was unternehmen sie, wenn sie im Beruf nicht zufrieden sind?
  • Welche fachlichen und persönlichen Eigenschaften sind für sie im ausgeübten Beruf sehr wichtig?
  • Können sie für sich sagen, was einen beruflichen Erfolg ausmacht?
  • Warum haben sie sich zum Stellungswechsel entschieden?
  • Woraus bestand ein normaler Arbeitsalltag bei ihrer letzten Stelle?
  • Wie haben ihre bisherigen Vorgesetzten sich zu ihren Leistungen geäußert?
  • Werden sie sich für Weiterbildung engagieren?
  • Haben sie sich bereits weitergebildet?

Das Anforderungsprofil und die Kompetenzen von Bewerbern

Je nach Stellenprofil sind verschiedene Kompetenzen erforderlich, deren Gewichtung sich jeweils verschieben wird. Dennoch sollte jeder Bewerber sich auf alle hier aufgeführten Aspekte vorbereiten, um nicht von Fragen überrascht zu werden.

  1. Formale Kompetenzen
    Hierbei werden Qualifikationen und Fähigkeiten durch Ausbildung, Weiterbildung und berufliche Erfahrung angesprochen. Zeugnisse sind hierbei sehr hilfreich.
  2. Fachkompetenzen
    Fähigkeiten und Fertigkeiten werden getestet und mit den Aufgaben der Stelle abgeglichen. Es gilt zu prüfen, ob Bewerber die fachlichen Fähigkeiten besitzen, um alle Aufgaben aus dem Anforderungsprofil zu erfüllen.
  3. Methodische Kompetenzen
    Wie steht es um die Fähigkeit, Probleme zu lösen? Mit welchen Methoden geht ein Bewerber vor, um Aufgaben und Probleme zu lösen? Wie das iel bei Erledigung der Aufgabe nicht vernachlässigt?
  4. Persönliche Kompetenzen
    Im Bezug auf die Stelle werden hierbei geistige Fähigkeiten geprüft, die bei Aufgabenstellungen erforderlich sind. Hier spielt auch das berufliche Talent der Bewerber eine Rolle. Wie gut erfasst ein Bewerber eine Aufgabenstellung und setzt sie um? Besitzt der Bewerber eine hinreichende Motivation, um diese Stelle auszufüllen?
  5. Soziale Kompetenzen
    Hier wird die Teamfähigkeit gefragt sein, die mit der Fähigkeit zur Kommunikation gepaart ist. Je nach Stellenprofil sind auch Verhandlungsgeschick, Durchsetzungskraft und Kooperationsfähigkeit im Visier.