Vorstellungsgespräch Hebamme

Aktualisiert am 18. Juni 2020 von Ömer Bekar

Hebamme mit Schwangeren

Hebamme mit Schwangeren

Der Beruf der Hebamme kann nur dann erfolgreich ausgeübt werden, wenn eine ständige Bereitschaft zur Weiterbildung vorhanden ist. Hebammen stehen im Kontakt zu Frauenärzten und Kliniken, werden daher mit der medizinischen Entwicklung direkt konfrontiert. Zugleich ist es ein Beruf, der ein hohes Maß an Selbständigkeit erfordert. Schließlich muss die Liebe zum Menschen und besonders zu Müttern und Kindern im Zentrum stehen. Wer sich entschließt, den Beruf der Hebamme zu ergreifen, oder als ausgebildete Kraft eine freie Stelle zu besetzen, muss folglich persönlich überzeugen. Fachkenntnisse und Erfahrungen sind dem Punkt nicht überzuordnen.

Das muss eine Hebamme mitbringen

Ob Sie sich auf eine offene Stelle bewerben, oder ob Sie sich um einen Ausbildungsplatz als Hebamme bemühen, Sie müssen für diesen Beruf zwingend und lebenslang über einige Eigenschaften und Voraussetzungen verfügen.

  1. Der Realschulabschluss wird vorausgesetzt.
  2. Mit Hauptschulabschluss plus Ausbildung zur Krankenschwester oder Pflegerin kann der Einstieg dennoch gelingen.
  3. Die Belastbarkeit in gesundheitlicher, psychischer und physischer Sicht muss hoch und vorhanden sein.
  4. Evident sind ebenfalls ein offenes Wesen, Empathie, Sensibilität und der Wunsch, mit Kindern zu arbeiten.
  5. Eine gute Ausfassungsgabe muss vorhanden sein, da eine ständige fachliche Weiterbildung unerlässlich ist.

Hebammen und zukünftige Hebammen werden daher stets einer gründlichen Prüfung unterzogen, wenn sie sich um eine Einstellung bemühen. Vor der Aufnahme in eine Hebammenschule stehen fast überall eine Vorprüfung und ein intensives Vorstellungsgespräch. Für Stellen in Institutionen gilt dieser Weg gleichermaßen.

Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch

Hebammen müssen im Beruf immer äußerst pünktlich sein. Daher muss gewährleistet werden, dass Sie zu einem Vorstellungsgespräch niemals unpünktlich erscheinen. Ausreden werden kaum akzeptiert.

  1. Planen Sie den Weg zum Vorstellungstermin genau durch.
  2. Berücksichtigen Sie eventuelle Verspätungen des öffentlichen Nahverkehrs oder durch einen Stau im Straßenverkehr im Auto.
  3. Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf ein Navigationsgerät. Führen Sie immer auch einen Stadtplan mit.
  4. Fahren Sie rechtzeitig zuhause ab und planen bei ungehinderter Fahrt ein zu frühes Ankommen ein.
Das lesen gerade andere Besucher:  Vorstellungsgespräch Vertrieb

Hebammen haben seriös und souverän zu sein. Schwächen wie Suchtkrankheiten, zu starker Drang zu Partys und zu extravagantem Äußeren werden nicht goutiert.

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

Das lesen gerade andere Besucher:  Bewerbungsgespräch in der Physiotherapie: Diese Fehler gilt es, zu vermeiden
  1. Achten Sie auf ein sauberes und gepflegtes Äußeres.
  2. Schminke und Schmuck sollten sehr dezent eingesetzt werden.
  3. Ein einfacher moderner Kleidungsstil ist angebracht.
  4. Rauchen und Trinken von Alkohol kurz vor einem Vorstellungsgespräch sind Ausschlusskriterien.
  5. Da Hebammen mit den Händen arbeiten, werden ungepflegte Hände und Fingernägel nicht akzeptiert.

Fragen im Vorstellungsgespräch

Nach der Begrüßung und einem auflockerndem Smalltalk beginnt in jedem Vorstellungsgespräch die Fragestunde. Meist wird mit allgemeinen Fragen begonnen, die branchenübergreifend gestellt werden. Auf alle Fragen sollten Sie sich zuvor gründlich vorbereiten, um immer sofort eine passende Antwort zu finden.

  • Fragen zu einzelnen Punkten im Lebenslauf, wobei Lücken immer angesprochen werden.
  • Die familiäre Situation
  • Hobbys und Freizeitaktivitäten
  • Bei Schülerinnen wird auch nach Praktika und gesammelten Erfahrungen im medizinischen oder pflegerischen Bereich gefragt.
  • Kennen Sie Fachliteratur für Hebammen?
  • Warum haben Sie sich für den Beruf entschieden?
  • Lieben Sie Kinder? – Antworten Sie hier bitte nicht, dass Kinder ja so süß sind. Hebammen sollen Kinder zur Welt bringen helfen, sie aber nicht als Püppchen vergöttern.
Hebamme horcht die Babytöne ab

Hebamme horcht die Babytöne ab

Wenn Sie sich um eine Ausbildung bemühen, sind absolvierte Praktika sehr willkommen. Sie verdeutlichen den vorhandenen Wunsch und das starke Interesse, diesen Beruf auszuüben. Wenn Sie lediglich Praktika in Bereichen vorweisen können, die mit dem Beruf der Hebamme nicht nahekommen, sollten Sie dies erklären können. Warum haben Sie sich dennoch plötzlich um entschieden? Diese Frage muss plausibel beantwortet werden können. Besser ist, noch einige Praktika vorzuziehen, um sich erst dann zu bewerben.

Praktika werden in einigen Bereichen angeboten:

  • Auf der Wochenstation einer Klinik
  • Stillberatung und Betreuung junger Mütter im Wochenbett
  • Praktikum in einer Praxis für Frauenheilkunde
  • Hilfe im Kreissaal einer Klinik
Das lesen gerade andere Besucher:  Vorstellungsgespräch in der Gastronomie: Wie Sie den Personalchef beeindrucken

Erfahrene Hebammen werden stattdessen mit fachlichen Fragen konfrontiert, bei denen es um konkrete Behandlungsmethoden geht.

  • Diagnose von Beschwerden Schwangerer
  • Behandlung von typischen Beschwerden in der Schwangerschaft
  • Ernährung werdender Mütter
  • Organisation von Kontakten zu schwangeren Frauen
  • Weiterbildung
  • Lesen von Fachliteratur
  • Teilnahme an Kongressen und Seminaren

Persönliche Eigenschaften

Auch wenn die fachlichen Seiten optimal geklärt sind, ist eine Einstellung noch nicht sicher. Mehr als in anderen Berufen entscheiden die persönlichen Eigenschaften. Hebammen müssen zu schwangeren Frauen eine Vertrauensbasis bilden können. Nur dann kann der Beruf lebenslang ausgeübt werden.

  1. Vermeiden Sie eingeübtes Verhalten.
  2. Nehmen Sie eine natürliche und selbstbewusste Körperhaltung ein.
  3. Lächeln Sie freundlich aber nicht erzwungen.
  4. Blicken Sie anderen Personen immer in die Augen.
  5. Strahlen Sie Sympathie aus.
  6. Zeigen Sie, dass sie souverän sind.
  7. Selbstkritik muss zu Ihren Eigenschaften zählen.

Alle diese Punkte können nur überzeugend dargelegt werden, wenn Sie verinnerlicht sind. Sich ein Verhalten oder eine Ausstrahlung durch üben anzueignen, gelingt nicht überzeugend. Hebammen sind Menschen, die von Natur aus offen, ehrlich und kontaktfreudig sind. Diese Haltung kann nicht durch Schauspielunterricht erworben werden.