Ingenieur steuert Maschine

Ingenieur steuert Maschine

Deutschland ist sehr exportorientiert und in sehr vielen industriellen Bereichen führend. Ständig werden sehr gut ausgebildete Fachkräfte benötigt, sodass ein Ingenieur sich theoretisch auf eine sorgenfreie Zukunft freuen können sollte. Tatsächlich suchen Industrieunternehmen laufend Nachwuchsingenieure, besetzen offene Stellen allerdings zunehmend mit Bewerbern aus dem Ausland. Diese Kräfte verfügen über eine gleichwertige Ausbildung, sind jedoch bereit zu geringeren Bezüge zu arbeiten. Ingenieure, die ihr Studium abgeschlossen haben, müssen sich dieser Konkurrenz immer häufiger stellen. Arbeitslosigkeit unter Studienabsolventen im Ingenieurswesen ist keine Ausnahme mehr.

Doch ist die Lage nicht absolut zermürbend, werden doch Ingenieure vergleichsweise häufig zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Während es erfahrene Kräfte leichter haben, da sie über einschlägige Erfahrungen verfügen, müssen Absolventen von den Universitäten sich einer sehr genauen Untersuchung unterziehen. Im Vorstellungsgespräch werden Personaler neben Führungskräften aus Fachabteilungen sitzen, um Kandidaten unter ihre Lupe zu nehmen. Es wird erwartet, dass die Kandidaten sehr schnell zu überzeugen vermögen. Eine gründliche Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch ist ohne Alternative. Technisch orientierte Menschen lieben kurze prägnante Sätze und lassen sich ungern auf lange Ausführungen ein.

Im Vorstellungsgespräch auf den Punkt kommen

Kommen Sie immer schnell zum Punkt. Also erfassen Sie die Frage schnell und formulieren eine Antwort, sodass mit wenigen Sätzen der Kern der Frage beantwortet wird. Ungern sehen es Personaler und Beisitzer, wenn Kandidaten sich lange auslassen und nur wenig zum Inhalt der Frage beitragen. Dennoch achten Personaler auch auf alle anderen Punkte.

  1. Erscheinen Sie pünktlich.
  2. Wählen Sie eine passende Kleidung. Anzug oder Kombination sind angemessen, da Ingenieure auch als Repräsentanten einer Firma eingesetzt werden.
  3. Zeigen Sie ein selbstbewusstes Auftreten mit einer geraden Körperhaltung und ruhigen Körpersprache.
  4. Mit wenigen Gesten und wenig starker Mimik wirken Sie entspannt und souverän.
  5. Niemals den Blickkontakt meiden, weil dies Unsicherheit signalisiert.
  6. Zeigen Sie, dass Sie ein einnehmendes Wesen besitzen, um präsentieren zu können.

Im Übrigen versuchen Sie so oft wie möglich „ins Schwarze“ zu treffen. Dies gelingt, wenn Sie darlegen, dass Sie exakt die Person sind, die zur offenen Stelle passt. Dies ist das einzige Ziel im Vorstellungsgespräch. Auch wenn Sie im Smalltalk nicht punkten können, werden Sie mit treffenden Antworten mehr als nur aufholen. Vorbereitung ist daher nicht zu vernachlässigen.

Fachbezogene Fragen im Vorstellungsgespräch der Ingenieure

Meist beginnt die Runde mit Fragen zum Lebenslauf. Auch wenn keine Lücken und anderen Auffälligkeiten zu erkennen sind kommt fast immer die Aufforderung:

Können Sie uns etwas aus ihrem Leben erzählen?

Ingenieur mit neuer Stelle

Ingenieur mit neuer Stelle

Niemand wird daran interessiert sein, einen Schwank zu hören. Es wird ausschließlich nach beruflichen Erfahrungen gefragt. Bei Absolventen der Hochschule sind Erfahrungen in Seminaren, Praktika etc. wesentlich. Kommen Sie schnell zu einem fachbezogenen Thema. Erwähnen Sie besonders intensiv Techniken und Aufgaben, bei denen Sie Stärke gezeigt haben. Erwähnen Sie immer konkrete Aufgabenstellungen und deren Bewältigung. In der Vorbereitung sollten Sie sich auf Themen und Ereignisse konzentrieren, die zur Stellenanzeige und zur Recherche über die Abteilung des Unternehmens passen.

Wie war ihr Studium?

Hier ist nicht von Interesse, für welche Bereiche Sie sich interessierten, sondern welche Kenntnisse Sie sammeln konnten. Es werden Antworten erwartet, die über die Beschreibung von Prüfungsthemen hinausgehen. Beschreiben Sie Kenntnisse von Techniken, von Möglichkeiten der Vermarktung von technischen Produkten und Hinweise zu Ihrer Abschlussarbeit im Diplom. Auch hier gilt, dass stellenbezogene Themen zu bevorzugen sind. Zudem ist jede Ausführung an Beispielen zu belegen. Rein theoretische Kenntnisse sind nicht von Interesse.

Haben Sie Praktika oder andere Tätigkeiten absolviert?

Hier werden konkrete Beispiele abgefragt. Erwähnen Sie wann und wo Sie welche Qualifikation durch praktische Tätigkeit erworben haben. Werden Sie konkret und gehen auch ins Detail, wenn Sie einzelne Aufgaben und Situationen beschreiben. Welche Aufgaben Ihnen übertragen wurden, ob Sie Kundenkontakte hatten etc. sind sehr wichtige Aspekte, die viel darüber aussagen, welche Verantwortungen Ihnen übertragen worden sind. Sobald die erworbene Erfahrung zur Stelle passt, sollte sie unbedingt erwähnt werden.

Wie ist Ihre momentane berufliche Situation?

Wird gefragt, wenn Sie als Ingenieur arbeiten. Auch hier sind Themen und Aufgaben in den Vordergrund zu rücken, die mit der neuen Stellen in Verbindung gebracht werden können. Wenn Sie erwähnen, dass Sie im Marketing gearbeitet haben, müssen Sie dieses Thema erläutern. Allein die Erwähnung von Abteilungen hilft nicht weiter. Wo haben Sie was gemacht, und wie ist die Geschichte zu Ende gegangen. Welche Verantwortung wird Ihnen übertragen, und welche Fähigkeiten zeigen Sie in der Praxis?

Personenbezogen Fragen

Nicht zu unterschätzen sind die persönlichen Fragen. Ingenieure werden zwar aus fachlicher Sicht gesucht. Sie werden auch eingesetzt, um mit entwickelten Produkten die Firma zu vertreten. Ein junger Ingenieur, der ausstrahlt, dass er zur Repräsentation geeignet sein kann, kann eine lange Karriere erhalten und vielseitig eingesetzt werden. Sie sollten sowohl bei Beantwortung von Fragen zur Person und bei Ihrer Selbstpräsentation Ihre persönlichen Stärken hervorheben und bei Bearbeitung Ihrer Schwächen souverän wirken.

  1. Selbstbewusstsein und Souveränität zeigen sich durch entsprechende Körpersprache und gut vorbereitete Sätze.
  2. Bereiten Sie zu allen Ihren persönlichen Merkmalen eine oder mehrere Antworten vor, die Sie jederzeit abrufen können.
  3. Denken Sie immer an den Bezug zur Stellenanzeige.
  4. Schwächen, die nicht angesprochen werden, sollten von Ihnen nicht gesondert in den Mittelpunkt gerückt werden.