Eigene Stärken zeigen

Eigene Stärken zeigen

Personalabteilungen erhalten auf eine Stellenanzeige meist sehr viele Bewerbungen. Zunächst werden die Bewerbungen ausgewählt, bei denen Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und Zeugnisse besonders gut zur Stellenbeschreibung passen. Im Anschluss werden Vorstellungsgespräche geführt, in denen die Frage persönlich gestellt wird: „Warum sollen wir uns für sie entscheiden?“ Der Lebenslauf kann geschönt worden sein. Auch das Anschreiben kann mit professioneller Hilfe entstanden sein. Daher sind direkte und persönliche Aussagen der Kandidaten letztlich entscheidend. Welche Stärken haben Bewerber, die den Ausschlag bringen? 

Die Antwort will entwickelt werden

Die Frage „Warum soll ich eingestellt werden?“ muss sich jeder Bewerber also bereits im Vorfeld selbst beantworten können. Um zu überzeugen, sind mehrere Bereiche abzudecken. Alle Menschen verfügen über Stärken und Schwächen. Aber nicht in jeder Stelle werden alle diese Eigenschaften benötigt. Daher muss zuerst die Frage beantwortet werden: „Welche Anforderungen sind in der Stellenbeschreibung zu erkennen?“ Sie sollten demnach Ihre Eigenschaften damit abgleichen.

  • Welche Anforderungen werden auf Sie zukommen? Welche Qualifikationen und Erfahrungen können Sie belegen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?
  • Haben Sie alle Schulungen, die erforderlich sind, oder können einige noch nachholen?
  • Welche persönlichen Eigenschaften werden gefordert? Können Sie diese aus Erfahrungen abgleichen? Erkunden Sie Stärken und die Behandlung von Schwächen.
  • Sind die Noten aus Zeugnissen ausreichend, oder können sie durch andere Eigenschaften ausgeglichen werden?
  • Können Beispiele zu Themen wie Teamfähigkeit, Loyalität, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, soziales Engagement, Empathie, Lernbereitschaft etc. angeführt werden?
  • Warum haben Sie sich genau bei diesem Unternehmen beworben?

Diese Fragen sind nur zu beantworten, wenn Sie über das Unternehmen und die Stelle genügend Informationen besitzen. Lesen Sie die Stellenanzeige gründlich, recherchieren Sie über exakt diese Stellenbeschreibung, studieren Sie die Website des Unternehmens und Informationen im Internet zu dieser Firma und gleichen alle diese Daten mit eigenen Erfahrungen, Zeugnissen und Fähigkeiten ab. Finden Sie zu jedem Punkt Beispiele, die Sie sogleich anführen können.

Eigene Stärken herausarbeiten

Sie werden meist gegen eine unbekannte Konkurrenz kämpfen müssen, deren Art und Anzahl Sie nicht kennen. Daher gilt es, eigene Stärken herauszuarbeiten, um sich über den Durchschnitt zu stellen, auch wenn er konkret nicht bekannt ist. Listen Sie zunächst alle positiven Aspekte auf.

  1. Schulnoten zu Fächern, die für die Stelle von Belang sind
  2. Zeugnisnoten aus der Ausbildung oder dem Studium
  3. Weiterbildungen
  4. Konkrete Erfahrungen beruflicher Art
  5. Erfahrungen persönlicher Art, passend zur Stellenanforderung
  6. Behandlung von Schwächen
  7. Besondere Stärken
  8. Motivation bezüglich des Berufes
  9. Motivation, bei dieser Firma zu arbeiten
  10. Zusätzliche Qualifikationen wie Fremdsprachen und Auslandserfahrungen
  11. Engagements im sozialen oder kulturellen Bereich

Nun listen Sie zu diesen Punkten eigene Schwächen auf. Diese können fehlende Qualifikationen sein, schlechte Noten, fehlende Erfahrungen etc. Setzen Sie nun unbedingt hinter jeder Schwäche mindestens ein Beispiel, um plausibel erklären zu können, wie Sie aus der Schwäche gelernt haben, sie geändert haben, oder dabei sind, sie zu beheben. Keine Schwäche zu besitzen, ist keinem Menschen möglich, sie zuzugeben, ist eine Stärke.

Letztlich sollten Sie die Listen der Stärken und Schwächen mit der Stellenbeschreibung abgleichen. Berücksichtigen Sie jeden einzelnen Punkt der Stellenanzeige und setzen Schwächen und Stärken dagegen. Dadurch bilden Sie ein maßgeschneidertes Profil, das Sie im Vorstellungsgespräch präsentieren können. Tragen Sie die Punkte selbstsicher und souverän vor, um sich als überdurchschnittlicher Bewerber zu erweisen. Nach Möglichkeit üben Sie den Vortrag vor Freunden oder Verwandten.

Persönlich überzeugen

Gehen Sie davon aus, dass auch weitere Bewerber sich gut präsentieren werden. Es wird daher nicht nur auf die Aufzählung von Stärken und Qualifikationen ankommen. Auch die Art und Weise Ihrer Präsentation entscheidet. Gehen Sie auch dabei systematisch vor und legen die Stellenbeschreibung zugrunde. Beantworten Sie folgende Fragen:

  • Wird Durchsetzungskraft verlangt?
  • Wird Verkaufstalent oder Verhandlungsgeschick erwartet?
  • Sind analytische Fähigkeiten erforderlich?
  • Ist Teamfähigkeit wichtig?
  • Werden Sorgfältigkeit und Zuverlässigkeit sehr betont?
  • Werden innovative und kreative Mitarbeiter gesucht?
  • Sind Kontakte und Netzwerke in der Branche vorhanden?
  • Welche überdurchschnittlichen Fähigkeiten bringen Sie mit?

Verbinden Sie diese Punkte mit einer angemessenen Vortragsweise. Wecken Sie das Interesse der Personaler. Tragen Sie Beispiele vor, die auch in dieser Firma stattfinden können. Wenn Sie die einzelnen Punkte abarbeiten, tragen Sie diese immer so vor, dass sie stimmig sind. Wenn etwa analytische Fähigkeiten betont werden, sollten Sie die Sätze auch sehr strukturiert vortragen. Daher ist es sehr wichtig, diesen Vortrag sehr gründlich vorzubereiten. Eine eingeübte Rede und vorbereitete Antworten auf mögliche Fragen bringen die Voraussetzung, um frei und überzeugend zu sprechen. Dann werden Sie nicht verkrampfen und können Ihre Körpersprache kontrollieren.

Lassen Sie die Chance nicht aus, Ihre Berufswahl deutlich zu machen. Erwähnen Sie, warum Sie sich sehr für diese Firma interessieren. Stellen Sie deutlich heraus, welche beruflichen Ziele Sie verfolgen, ohne zu überheblich zu werden. Schließlich sollte herausgearbeitet werden, dass das Unternehmen durch Ihre Mitarbeit Vorteile und Gewinne erhalten wird. Diese Punkte sind alle vorzutragen. Daher ist eine gründliche Vorbereitung erforderlich.