Bewerbungsgespräch Zoll: Überzeugen Sie hiermit auf ganzer Linie

Aktualisiert am 18. Juni 2020 von Ömer Bekar

Bewerbungsgespräch ZollIhre Bewerbung beim Zoll war erfolgreich. Jetzt sind Sie zum Auswahlverfahren eingeladen worden und möchten sich insbesondere über das Bewerbungsgespräch beim Zoll informieren. Sie fragen sich vielleicht, mit welchen Fragen Sie rechnen können und wie Sie den Personal-Verantwortlichen von sich überzeugen können.

Hier bekommen Sie alles Informationen, die Sie brauchen. Nicht nur werden Sie wissen, wie ein Auswahlgespräch ablaufen wird, sondern Sie bekommen auch konkrete Beispiel-Fragen und -Antworten mit an die Hand. Damit können Sie sich perfekt vorbereiten und Ihre Mitbewerber ganz leicht hinter sich lassen.

Lesen Sie in diesem Artikel, wie Ihr Job als Zollbeamter aussieht, welche Voraussetzungen Sie dafür mitbringen müssen und was im Auswahlverfahren passiert. Lassen Sie sich von den Beispiel-Fragen und den dazugehörigen Antworten inspirieren und bekommen Sie mehr Sicherheit für Ihre eigene Vorbereitung. Sehen Sie selbst!

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

Hier einige der relevanten Fragen die aktuell gestellt werden

So sehen Ihre Aufgaben beim Zoll aus

Als Mitarbeiter beim Zoll sind Sie dafür verantwortlich, für Recht und Ordnung zu sorgen. Arbeiten Sie an einem Flughafen oder an Grenzübergängen, überprüfen Sie die von Reisenden mitgebrachten Waren und erheben wenn nötig Steuern und Zölle. Das bedeutet, dass Sie für die Einhaltung der Vorschriften im internationalen Warenverkehr zuständig sind. Damit tragen Sie einen erheblichen Teil zum Schutz der deutschen Wirtschaft bei. Ebenso sind Sie in dem Zusammenhang im Kampf gegen organisierte Kriminalität mit eingebunden.

Besucher lasen auch👉  Bewerbungsgespräch Notizen: 5 Erfolgstipps

Jährlich verhelfen Sie dem Staat zu Einnahmen von über 100 Mrd. Euro. Ohne Ihre Arbeit würde das Geld einfach in der Versenkung verschwinden. Arbeit finden Sie bei Hauptzollämtern, Generalzolldirektionen oder Zollämtern. Auch beim Wasserzoll können Sie eine Anstellung finden. Möglich ist auch, dass Sie in der Prüfung von Unternehmen arbeiten. Dort stellen Sie eine ordnungsgemäße Meldung der Mitarbeiter sicher und leisten somit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Schwarzarbeit.

Der Job ist sehr beliebt und so haben Sie meist eine große Konkurrenz. Die Aussicht auf einen Beamtenstatus und die damit verbundene Jobsicherheit ist nur ein Grund, der für die Mitarbeit beim Zoll spricht. Auch die Ähnlichkeit zur Polizei bei gleichzeitig geringerem Gefahrenpotential wirkt auf viele Bewerber sehr attraktiv. Umso wichtiger ist, dass Sie nicht nur in Ihrem Bewerbungsschreiben, sondern vor allem auch in Ihrem Vorstellungsgespräch überzeugen.

 

Das sollten Sie mitbringen

Ob es um das Anschreiben oder das Bewerbungsgespräch beim Zoll geht. Es ist immer gut, wenn Sie wissen, was von Ihnen verlangt wird. Schmeißen Sie nicht gleich das Handtuch, wenn Sie nicht jede der folgenden Voraussetzungen ausnahmslos erfüllen. Sehen Sie die Auflistung vielmehr als eine Orientierungshilfe an, um sich selbst besser einzuschätzen.

Abschluss

Für den mittleren Dienst reicht in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss aus. Möglich ist auch, dass Sie einen Hauptschulabschluss mit anschließender Berufsausbildung nachweisen. Möchten Sie sich auf der anderen Seite für den gehobenen Dienst beim Zoll bewerben, gelten andere Regeln. Dann benötigen Sie mindestens eine (Fach-)Hochschulreife. Alternativ ist auch eine weitere Befähigung möglich, sofern diese eine Aufnahme eines Hochschulstudiums erlaubt.

Alter

Die Altersbeschränkung von 40 Jahren für eine Bewerbung sollten Sie nicht überschritten haben. Zwar mag es Ausnahmen geben, darauf sollten Sie jedoch nicht bestehen.

Staatsangehörigkeit

Sie vertreten das deutsche Grundgesetz. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder Bürger eines europäischen Mitgliedstaates beziehungsweise Norwegen, Liechtenstein oder Island sind.

Keine Vorstrafen

Ähnlich wie bei der Polizei dürfen Sie für den Dienst beim Zoll keine Vorstrafen besitzen.

Flexibilität

Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie im Schichtdienst arbeiten werden. Ist das ein Problem für Sie und bevorzugen Sie einen regelmäßigen Arbeitsrhythmus, sollten Sie Ihre Berufswahl noch einmal genau überdenken. Auch kann es zu schnell wechselnden Situationen kommen. Gerade dann sollten Sie in der Lage sein, zu reagieren und schnell zu handeln.

Teamfähigkeit

In einem Team mit mehreren Kollegen zu arbeiten fällt Ihnen nicht schwer. Sie integrieren sich problemlos und schätzen es, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Sowohl im mittleren als auch im gehobenen Zolldienst ist das von großer Bedeutung. Gerade in schwierigen Situationen können Sie sich gegenseitig unterstützen.

Besucher lasen auch👉  Vorstellungsgespräch Übergewicht: Wie verhalte ich mich richtig?

Kommunikationsfähigkeit

Die Kommunikation innerhalb Ihres Teams fällt Ihnen leicht. Sie besprechen Termine, analysieren Fälle und treffen Absprachen. Auch im Kontakt mit Fremden finden Sie schnell die richtigen Worte.

Konfliktfähigkeit

Sie sollten nicht konfliktscheu sein. Denn in Ihrem Dienst kann es häufiger zu Momenten kommen, in denen die Gemüter erhitzt sind. Für Sie ist das kein Problem. Auch nehmen Sie sich nicht so schnell etwas zu Herzen.

Durchsetzungsstärke

Entschiedenheit und Durchsetzungsvermögen zeichnet Sie aus. Haben Sie etwas beschlossen, ziehen Sie sich nicht ängstlich zurück, sondern geben alles, das auch umzusetzen. Stoßen Sie dabei auf Hindernisse, ist das für Sie kein Grund aufzugeben.

Belastbarkeit

Sowohl körperlich als auch psychisch sind Sie sehr belastbar. Nicht selten kommt es vor, dass Sie den ganzen Arbeitstag hindurch auf den Beinen sind und nur wenig Zeit haben, sich einmal hinzusetzen. Auch in stressigen Situationen behalten Sie eine innere Ruhe und lassen sich nicht so schnell aus dem Konzept bringen. Ihre körperliche Eignung wird in einer gesonderten Untersuchung festgestellt, die vom Betriebsarzt durchgeführt wird.

Deutsches Sportabzeichen

Sie besitzen mindestens das bronzene deutsche Sportabzeichen, welches nicht älter als zwölf Monate ist.

Interesse an Wirtschaft und Politik

Sie tragen als Zollbeamter einen erheblichen Teil zum Schutz der deutschen Wirtschaft und des Staates bei. Politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen gegenüber sollten Sie deshalb aufgeschlossen sein.

Nautisches Patent

Haben Sie sich beim Wasserzoll beworben, benötigen Sie ein nautisches Patent. Mit diesem weisen Sie nach, dass Sie für den Einsatz auf dem Zollboot geeignet sind.

Bereitschaft

Sie sind außerdem dazu bereit, eine Waffe mit sich zu tragen. Auch Dienstkleidung stellt kein Problem für Sie dar.

Darauf können Sie sich im Auswahlverfahren einstellen

Das Auswahlverfahren für eine Ausbildung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Außerdem müssen Sie einen Sporttest absolvieren. Dabei ist unrelevant, ob Sie sich für den mittleren oder gehobenen Dienst beworben haben. Als erstes müssen Sie den Zoll Einstellungstest erfolgreich bestehen. Dieser besteht aus unterschiedlichen Aufgaben aus den folgenden Bereichen:

  • Sprachliches Verständnis
  • Zahlenverständnis und Logisches Denken
  • Textarbeit
  • Praktische Übung
  • Allgemeinwissen-Test

Anschließend nehmen Sie an dem mündlichen Teil des Auswahlprozesses teil. Hier werden Sie dazu aufgefordert, sich an einer Gruppendiskussion zu beteiligen, sich selbst zu präsentieren und ein Rollenspiel vorzuspielen.

Haben Sie sich auch darin bewiesen, folgt das Einzel-Interview.

Bewerbungsgespräch Zoll: Mit diesen Fragen können Sie rechnen

Zum mündlichen Auswahlverfahren gehört neben einem Assessment Center auch ein Gespräch mit einem Personal-Verantwortlichen. Im Folgenden lesen Sie einige Fragen und beispielhafte Antworten, die Ihnen dort begegnen könnten.

Wieso möchten Sie beim Zoll arbeiten?

Mit meiner Arbeit möchte ich gern für mehr Sicherheit und Ordnung am Flughafen oder anderen Grenzübergängen sorgen. Da ich mich sehr für politische und wirtschaftliche Vorgänge und Zusammenhänge interessiere und es wichtig finde, dass die deutsche Warenwirtschaft geschützt wird, möchte ich gern als Zollbeamter im mittleren Dienst für Sie arbeiten.

Wie sind Sie auf den Zoll aufmerksam geworden?

Bei einer Veranstaltung in der Schule ging es um die Wahl eines Ausbildungsplatzes. Dort waren verschiedener Vertreter aus unterschiedlichen Berufen anwesend, unter anderem auch ein Zollbeamter. Seine Schilderungen des Berufes und seine persönlichen Erfahrungen haben mich sehr beeindruckt. So bin ich dazu gekommen, mich selbst bei Ihnen zu bewerben.

Was ist die Aufgabe des Zolls?

Der Zoll ist für die Kontrolle von ein- und ausgeführten Waren zuständig und erhebt im Bedarfsfall Steuern und Zölle. Außerdem ist er im Bereich der Bekämpfung von Schwarzarbeit tätig und sorgt ähnlich wie die Polizei für Ordnung und Sicherheit.

Wie stehen Sie zum Tragen vom Waffen?

In halte es in einigen Berufen für verantwortungslos, keine Waffe mit sich zu tragen. Als Polizist oder Zollbeamter mit der Verantwortung, für Sicherheit zu sorgen, ist das Tragen eines Verteidigungsinstruments von höchster Prioriät. Zu häufig kommt es zu Zwischenfällen. Ich denke auch, dass die Menschen einen selbst mehr als Autoritätsperson wahrnehmen.

Sind Sie bereit, für Ihren Job in ein anderes Bundesland zu ziehen?

Da ich noch ungebunden bin und keine eigene Familie habe, bin ich auf jeden Fall bereit, in ein anderes Bundesland umzuziehen. Sollten Sie in der Nähe meines derzeitigen Wohnortes eine Stelle frei haben, würde mich das natürlich auch sehr interessieren.

Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?

Meine Stärke ist, dass ich sehr gut mit Menschen reden kann, auch wenn sie einmal verärgert sind. Ich bin außerdem sehr flexibel und kann mich gut an neue Umstände und Gegebenheiten anpassen. Woran ich arbeiten muss, ist, dass ich schnell ungeduldig werde.

Wie verhalten Sie sich in einem Konfliktfall?

Tritt ein solcher Fall ein, verhalte ich mich möglichst ruhig und gelassen. Ich versuche, die Lage zu entspannen und auf die Beteiligten einzugehen. Kommt es zu körperlichen Auseinandersetzungen, scheue ich mich nicht davor, dazwischen zu gehen und die Situation zu entschärfen.

Wie gehen Sie mit Kritik um?

Ich begrüße es, wenn ich einmal kritisiert werde. Nur dann kann ich erkennen, wo ich Fehler mache und an mir arbeiten muss. Wichtig ist mir lediglich, dass sie wertschätzend geäußert wird und in einem ordentlichen Tonfall.

Wie sieht Ihre Freizeitgestaltung aus?

Ich spiele Handball in einem Verein und helfe ehrenamtlich einmal im Monat in einem Tierheim aus. Es ist mir einfach wichtig, meine Zeit sinnvoll zu nutzen. 

Haben Sie noch Fragen?

Ja, die habe ich. Wann geben Sie mir Bescheid über das Ergebnis des Einstellungstests und des Auswahlgesprächs? Wissen Sie schon, welche Orte für einen Einsatz in Frage kommen?

 

Besucher lasen auch👉  Bewerbungsgespräch Fehler: Vermeiden Sie diese No-Gos

Tipps zur Vorbereitung

Um im Bewerbungsgespräch beim Zoll zu überzeugen, sollten Sie sich gründlich darauf vorbereiten. Mit welchen drei Methoden das mit Sicherheit gut klappen wird, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Recherche

Eine gründliche Recherche ist Grundvoraussetzung für jede Bewerbung und jedes persönliche Gespräch. Nur so können Sie sicherstellen, möglichst gut auf gestellte Fragen antworten zu können. Informieren Sie sich im Internet über den Zoll und machen Sie sich Notizen.

Rollenspiel

Spielen Sie das Interview vorab mit einem Freund oder einem Familienmitglied durch. Das hilft, frühzeitig Schwierigkeiten zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Je öfter Sie das tun desto mehr Sicherheit gewinnen Sie.

Rückfragen

In fast jedem Vorstellungsgespräch taucht die Frage auf, ob Sie noch Fragen haben. Das sollten Sie niemals verneinen. Denn das wirkt unvorbereitet und desinteressiert. Bereiten Sie sich also schon vorher darauf vor und finden Sie heraus, was Ihnen noch unklar ist. Vielleicht möchten Sie mehr über Ihren zukünftigen Einsatzort wissen.

 

In diesem Artikel haben Sie gelesen, wie ein Bewerbungsgespräch beim Zoll aussehen kann und mit welchen typischen Fragen Sie rechnen können. Sie wissen außerdem, welche Aufgaben auf Sie zukommen werden und wie die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind. Jetzt liegt es an Ihnen. Üben Sie schon heute mit Ihren Freunden die Fragen und überzeugen Sie schon bald auf ganzer Linie!