Sie sind kreativ, haben ständig neue Ideen und sind gleichzeitig ein sehr strukturierter und organisierter Mensch? Schon lange sind Sie von der schnell fortschreitenden Entwicklung auf dem Markt fasziniert und nun haben Sie endlich den Schritt für eine Veränderung gewagt und sich auf eine ausgeschriebene Stelle beworben. Das Bewerbungsgespräch als Produktmanager steht bald an und Sie sind motiviert auf der Suche nach geeigneten Informationen. Schließlich möchten Sie den Personaler von sich überzeugen.

Wenn Sie das wollen und schnell die wichtigsten Fakten auf einen Blick bekommen möchten, sind Sie hier richtig. Nicht nur konkrete Fragen und Antwortvorschläge sind eine große Hilfe für Ihre persönliche Vorbereitung auf das Einstellungsgespräch. Auch ein Rundum-Wissen über den Beruf und das, was von Ihnen erwartet wird, wird Ihnen weiterhelfen.

Lesen Sie, was in dem Job als Produktmanager auf Sie wartet und mit welchen Aufgaben Sie konfrontiert werden. Reflektieren Sie sich selbst und Ihre Fähigkeiten, indem Sie die Anforderungen betrachten, die an die Bewerber gestellt werden. Nicht zuletzt bekommen Sie Fragen und Antworthilfen, damit Sie sich perfekt für das Interview rüsten können.

 

Produktmanager: Das sind Ihre Aufgaben

Als Produktmanager sind Sie für die Entwicklung von Strategien, Gestaltungen und Marktpositionierungen von Produkten in einem Unternehmen zuständig. Daneben beschäftigen Sie sich damit, Potenziale für Weiterentwicklungen aufzudecken und zu nutzen. Sie beschäftigen sich mit neuen Produktideen und sind für die Zusammenstellung des Sortiments verantwortlich.

In diesem Job sind Sie kein Einzelgänger. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Abteilungen zusammen, wie zum Beispiel dem Marketing oder Controlling. Prototypen entwerfen Sie in Zusammenarbeit mit der Produktionsabteilung. Sie nehmen die Funktion eines Koordinators verschiedener Abteilungen ein und übernehmen quasi das Projektmanagement. Zu einer Produktgestaltung gehört beispielsweise die Form, Farbe, Verpackung, Qualität, das Design und der Preis. Alle diese Aspekte müssen berücksichtigt werden, um ein marktfähiges Produkt herzustellen.

Eine weitere Aufgabe in Ihrer Position ist die Positionierung des neuen Produktes auf dem Markt. Dafür definieren und analysieren Sie eine Zielgruppe und erstellen Konzepte für das anschließende Marketing. Sie untersuchen, wie sich die Zielgruppe in Bezug auf ähnliche Produkte verhält, was sie konsumiert und welche Probleme sie zu bewältigen hat. Mit diesen Informationen können Sie ableiten, welche Bedürfnisse von den potenziellen Käufern gestillt werden müssen.

Zudem erstellen Sie Artikelbeschreibungen und Kommunikationskonzepte. Haben Sie das Produkt einmal veröffentlicht, betreuen Sie es weiter und werten Ergebnisse aus. Wird es nicht mehr nachgefragt, entscheiden Sie auch über die Ausmusterung von ebendiesem.

Ihre Tätigkeit kann in folgenden Schritten zusammengefasst werden:

  • Produktentwicklung
  • Markteinführung
  • Betreuung (Marketing)
  • Beobachtung
  • Auswertung und Zahlen analysieren

Anstellung finden Sie in Unternehmen nahezu jeder Wirtschaftsbranche und Ihr Bruttogehalt liegt schätzungsweise zwischen 3000 € und 4000 € monatlich.

 

Bewerbungsgespräch Produktmanager: Voraussetzungen

Wenn Sie zu einem Bewerbergespräch als Produktmanager eingeladen werden, sollten Sie wissen, welche Anforderungen an Sie gestellt werden. Mit der folgenden Auflistung der Voraussetzungen für diesen Job sollen Sie auf einen Blick erkennen können, was auf Sie zutrifft und was nicht. Damit können Sie sich schon vor dem Interview selbst reflektieren und herausfinden, in welchen Kompetenzbereichen noch Nachholbedarf besteht.

Ausbildung

Um den Job als Produktmanager ausführen zu können, ist eine Ausbildung in einem ähnlichen Bereich erforderlich, wie zum Beispiel im Marketing. Besser ist, wenn Sie ein Studium im Management oder BWL mit dem Schwerpunkt Marketing abgeschlossen haben.

Fachliches

Ohne Fachkompetenzen kommen Sie auch in diesem Beruf nicht weit. In Ihrer Bewerbung haben Sie bestimmt schon Ihre Erfahrungen schriftlich genannt. Jetzt gilt es, diese auch mündlich im Einstellungsgespräch wiedergeben zu können. Wichtig ist, dass Sie sich immer nur an das halten, was Sie tatsächlich schon einmal erlebt haben. Jede zu große Ausschmückung, die nicht der Wahrheit enstpricht würde Sie schlussendlich nur unauthentisch und unehrlich wirken lassen.

Auftreten

Da Sie die Firma in vielen Angelegenheiten nach außen vertreten, ist ein sicheres und souveränes Auftreten sehr relevant. Sie sind selbstbewusst und haben keine Scheu davor, auch mal im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen.

Organisation & Struktur

Sie sind ein wahres Organisationstalent und Sie lieben es, Arbeitsabläufe zu strukturieren.

Koordinierung

Wenn Sie als Produktmanager arbeiten, sind Sie viel für die Koordination unterschiedlichster Tätigkeiten verantwortlich. Das sollte Ihnen Freude bereiten und Sie sollten in der Lage sein, den Überblick über das Gesamtgeschehen stets zu behalten.

Business Englisch

Gerade dann, wenn Sie in einem internationalen Konzern arbeiten, ist die englische Sprache unumgänglich. Sowohl in Wort als auch in Schrift können Sie verhandlungssicher kommunizieren und Geschäfte tätigen.

Kommunikation

Es fällt Ihnen leicht, auf Menschen zuzugehen und Sachverhalte verständlich zu machen. Sie werden häufig Absprachen mit Kollegen treffen müssen oder am Telefon von Ihren Ideen oder Beobachtungen während einer Markteinführung berichten.

Teamfähigkeit

Sie können auf Ihre Teammitglieder eingehen und finden schnell eine Lösung, wenn es einmal zu Problemen in der Gruppe kommt. Das sollten Sie in einem Bewerbungsgespräch als Produktmanager unbedingt erwähnen.

Kreativität

Ihnen fällt immer wieder etwas Neues ein. Sie haben kreative Ideen für neue Produkte oder deren strategische Vermarktung.

Langfristiges Denken

Sie handeln vorausschauend und denken langfristig. Als Produktmanager haben Sie nicht nur die aktuellen Trends im Auge, sondern können auch abschätzen, wie der Markt sich in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Zielorientierung

Konkrete Ziele haben Sie schon immer motiviert und in Ihrem Leben voran gebracht. Auch in Ihrem neuen Job ist die Zielsetzung ein wichtiges Instrument, um erfolgreiches Produktmanagement zu betreiben.

Kundenorientierung

Sie haben in allem, was Sie tun und planen, immer den Kunden und seine Bedürfnisse und Wünsche im Blick. Es ist Ihnen wichtig, ihn zufrieden zu stellen und langfristig an das Unternehmen zu binden.

Präsentation

Das Präsentieren von Ihrer Arbeit gegenüber Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kunden ist für Sie Alltag. Sie können sicher vor einem Publikum sprechen und Ihre Planungen oder Ergebnisse zeigen. Auch wenn einmal Rückfragen gestellt werden oder Kritik geäußert wird, bringt Sie das nicht aus dem Konzept.

 

So läuft das Vorstellungsgespräch ab

Nachdem Sie Ihre Bewerbung abgeschickt haben, sind Sie zu einem Bewerberinterview eingeladen worden. Vielleicht fragen Sie sich, was dort von Ihnen verlangt wird und worauf Sie sich einstellen müssen?

Im Grunde ist es in jedem Auswahlgespräch so, dass ein Personaler Sie näher kennenlernen möchte. Sein Ziel ist, Ihre Persönlichkeit und Ihre Erfahrungen sowie Ihr fachliches Wissen genauer zu betrachten, um zu entscheiden, ob Sie in die Firma hineinpassen oder nicht.

Vorstellung

Zunächst geht es im Bewerbungsgespräch als Produktmanager darum, dass Sie sich begrüßen und ein wenig Small Talk halten. Diese erste Phase des Kennenlerngesprächs dient dazu, die Atmosphäre ein wenig aufzulockern und Ihnen die Anspannung zu nehmen.

Lebenslauf

In einem nächsten Schritt ist es meist so, dass Sie etwas über Ihren Lebenslauf erzählen sollen. Sie müssen ihn dafür nicht komplett auswendig wiedergeben. In Papierform hat der Personalverantwortliche ihn sowieso vor sich. Dennoch soll hier anhand des mündlichen Gesprächs noch einmal vertieft auf manche Stationen in Ihrem Leben eingegangen werden. Überlegen Sie sich deshalb vorher schon, auf welche beruflichen Erfahrungen Sie besonderen Wert legen. Beachten Sie bei Ihrer Auswahl, dass es mit der aktuellen Position im Produktmanagement zu verknüpfen ist.

Fachliche Fragen

Ihre fachlichen Kompetenzen werden mit Sicherheit an der ein oder anderen Stelle angesprochen. Schauen Sie noch einmal nach, was in der Stellenausschreibung verlangt wird und verbinden Sie diese Anforderungen mit Ihren Fachkenntnissen.

Soft Skills

Ebenso sind persönliche, methodische und soziale Kompetenzen immer Teil eines Bewerberinterviews. Zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite und überzeugen Sie durch eine gute Mischung.

 

Bewerbungsgespräch Produktmanager: Fragen und Antworten

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, mit welchen Fragen Sie im Bewerbungsgespräch als Produktmanager rechnen können. Nehmen Sie diese Beispiele als Inspiration und bereiten Sie sich auf Ihr eigenes Gespräch vor.

  • Erzählen Sie uns, wie bleiben Sie bezüglich aktueller Trends und neuster Entwicklungen auf dem neusten Stand?

Die Personalverantwortlichen möchten prüfen, wie interessiert Sie tatsächlich an der Branche sind und ob Sie den Markt verstehen können. Zeigen Sie hier, dass Sie hinsichtlich der Marktsituation einschätzen können, ob Verbesserungen an einem Produkt notwendig sind oder nicht.

Ich informiere mich täglich online und auf einer firmeninternen Website über die aktuellen Trends. Dadurch stelle ich sicher, immer auf dem neusten Stand zu sein.

  • Was unterscheidet Ihrer Meinung nach ein hervorragendes Produkt von einem schlechten?

Sie sollten bei dieser Frage zeigen, dass Sie Produkte konstruktiv bewerten und für Neuheiten begeistern können. Geben Sie preis, warum Sie diese Einschätzung vornehmen.

Ein herausragendes Produkt sieht nicht nur optisch gut aus und erfüllt seine Funktion, sondern ist auch genau zum richtigen Zeitpunkt für die definierte Zielgruppe auf dem Markt. Bei einem schlechten Produkt muss folglich nicht immer die Qualität Grund für einen Misserfolg sein. Die richtige Vermarktung spielt eine sehr große Rolle.

  • Wie gehen Sie mit Problemen innerhalb Ihrer Abteilung um?

Diese Frage zielt darauf ab, Sie und Ihre Teamfähigkeit näher ins Visier zu nehmen. Überlegen Sie sich zum Beispiel eine fiktive Streitsituation und erklären Sie, wie Sie sich in dieser verhalten würden.

Wenn es zu Ungereimtheiten innerhalb meines Teams kommt, finde ich es gut, das sofort zu klären. Alles andere stört nur die Arbeitsatmosphäre und damit die Ergebnisse. Eine gemeinsame Sitzung und eine offene Aussprache sind hier ein guter Lösungsansatz.

  • Wie motivieren und überzeugen Sie Ihre Kollegen, wenn Sie von einer Produktidee überzeugt sind?

Hier ist Kommunikationsstärke gefragt. Welcher Mittel bedienen Sie sich und sind Sie in der Lage, sicher zu argumentieren?

Ich entwerfe vorab ein Modell am Computer, damit es für die Kollegen anschaulich ist. Dann zeige ich ihnen die Vorteile auf und bespreche mit ihnen die aktuelle Marktsituation. Argumente für eine Produkteinführung lege ich mir im Vorfeld zurecht.

  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Diese typische Frage finden Sie in den meisten Einstellungsgesprächen. Wichtig ist, dass Sie sich auf Ihre Stärken fokussieren und nur auf eine oder wenige Schwachstellen eingehen. Diese sollten Sie zudem sorgfältig auswählen. Am besten ist, wenn Sie sie nicht nur negativ, sondern auch positiv auslegen können.

Ich bin gut darin, andere durch meine positive Art zu begeistern und sie von Neuheiten zu überzeugen. Eine meiner Schwächen ist, dass ich schneller handle als ich denke. Das kann zwar auch in manchen Situationen positiv sein, doch oftmals zeigen sich kleine Flüchtigkeitsfehler, die leicht vermieden werden könnten.

  • Wie sehen Ihre Gehaltsvorstellungen aus?

Bleiben Sie hier in jedem Fall realistisch. Zu abgehobene Wünsche und Forderungen können schneller das Aus für Sie und Ihr Bewerbungsgespräch als Produktmanager bedeuten als Ihnen lieb ist. Wenn Sie nicht wissen, was in der Branche üblicherweise gezahlt wird, informieren Sie sich vorab im Internet. Sind Sie sich trotz Ihrer Recherchen für die Nennung einer konkreten Zahl unsicher, können Sie auch eine Gehaltsspanne angeben.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen 36.000 € und 48.000 €.

In diesem Beitrag haben Sie nun erfahren, wie ein Bewerbungsgespräch als Produktmanager aussehen kann und welche Fragen auf Sie zukommen könnten. Sie wissen, welche Voraussetzungen Sie für diesen Job erfüllen müssen und können sich somit besser auf das Gespräch in Verbindung mit den Anforderungen vorbereiten. Damit kann nicht mehr viel schief gehen. Fangen Sie noch heute an und legen Sie los!